Michelle Hunziker:" Es wird hart werden"

+
Michelle Hunziker würde auch in Zukunft gern mit Thomas Gottschalk arbeiten.

Friedrichshafen  - Moderatorin Michelle Hunziker wird sentimental, wenn sie an Thomas Gottschalks Abschiedsshow denkt. Dies sind ihre Gründe:

Michelle Hunziker sieht ihrer letzten “Wetten, dass..?“-Sendung an der Seite von Thomas Gottschalk mit ein bißchen Wehmut entgegen. “Es wird hart für mich werden“, sagte die 34-Jährige am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. “Die Sendung wird sicher eine ganz besondere Sendung werden. Und ich bin schon jetzt ganz gerührt, wenn ich daran denke.“ Seit ihrem Einstieg bei “Wetten, dass..?“ sei ihr Gottschalk ans Herz gewachsen.

Das sind die beliebtesten Showmaster

Das sind die beliebtesten Showmaster

“Er ist zu einem sehr guten Freund geworden“, sagte Hunziker, die in der ZDF-Unterhaltungsshow seit Oktober 2009 als Gottschalks Co-Moderatorin agiert. Beide präsentieren an diesem Samstag (3. Dezember), 20.15 Uhr, zum letzten Mal gemeinsam “Wetten, dass..?“. Die Sendung kommt live aus Friedrichshafen am Bodensee.

17 gemeinsame Sendungen

“Thomas und ich haben 17 Wetten, dass..?-Sendungen zusammen gemacht und hatten dabei unglaublich viel Spaß miteinander“, sagte Hunziker. “Und ich bin mir sicher, dass er und ich auch in Zukunft zusammen arbeiten werden. Denn ich finde, wir passen sehr gut zusammen und sind ein schönes TV-Paar.“

Zu seinem Abschied habe sie eine Überraschung für Gottschalk vorbereitet, die am Samstag zu sehen sein wird. Zur Frage, wer Nachfolger Gottschalks wird bei “Wetten, dass..?“ wollte sich Hunziker nicht äußern.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.