Entschuldigung nach Busen-Grapscher

Joko & Klaas: "Haben kein Taktgefühl"

+
Joko fasste einer Hostess vor laufender Kamera an die Brust

Berlin - Die Entertainer Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf haben mit einem Busen-Grapscher in ihrer Sendung für einen TV-Eklat gesorgt. Jetzt bitten sie um Entschuldigung.

Das TV-Duo bittet nach seinem Ausrutscher in ihrer Sendung „neoParadise“ in ZDFneo um Entschuldigung. Nachdem Joko vor laufender Kamera eine Hostess begrapscht hatte, schrieb Klaas am Montag auf Twitter: „Wir haben kein Taktgefühl bewiesen und lustigen Quatsch mit fahrlässigem, beleidigendem Schwachsinn verwechselt.“ Das ZDF twitterte, Joko habe die Frau nicht angefasst: „Die Berührungen waren lediglich angedeutet.“

Das sind die beliebtesten Showmaster

Das sind die beliebtesten Showmaster

Klaas hatte nach den Grapschern an Brust und Po, zu denen er Joko wegen einer Wette in der Sendung vom 4. Oktober aufgefordert hatte, gesagt: „Der war das auch so unangenehm. Die stand da und hat sich richtig entwürdigt gefühlt. Die fährt jetzt gleich nach Hause und dann wird die schön heulen unter der Dusche. Die steht jetzt sechs Stunden unter der Dusche.“

Hier geht's zur Szene in der ZDF-Mediathek (ab 29 Minuten und 10 Sekunden)

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.