Jury-Aus: Rapper Das Bo verlässt "X Factor"

+
Der Rapper Das Bo verlässt "X Factor".

Köln - In der Jury von "X Factor" wird sich einiges verändern: Nach Till Brönner verlässt jetzt auch Das Bo die Casting-Show. Der TV-Sender VOX erklärt den überraschenden Ausstieg des Rappers.

Ihn kennt seit der letzten Staffel von "X Factor" ganz Deutschland: Der Hamburger Rapper Das Bo saß neben Till Brönner und Sarah Connor in der Jury der beliebten Casting-Show auf VOX. Jetzt steht aber fest, dass er in der diesjährigen Staffel nicht mehr dabei sein wird. Das bestätigte der Sender auf Nachfrage.

Der Ausstieg von Das Bo kam für viele überraschend, schwärmte er doch kürzlich noch von seiner Zeit bei der Casting-Show. "Wenn man es realistisch sieht, bin ich der größte Gewinner von "X Factor" 2011. Weil ich eben von null auf 100 gegangen bin und einer breiten Masse meine Persönlichkeit näher bringen konnte", sagte er in einem Interview mit der Potsdamer Zeitung.

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Warum Das Bo "X Factor" trotzdem den Rücken kehren will, teilte eine Pressesprecherin von VOX mit: "Das Bo möchte sich in diesem Jahr wieder verstärkt seinen Musikprojekten widmen." Der Casting-Show hat die Zusammenarbeit mit dem Rapper allemal gut getan. "Als einer der Pioniere des deutschen Rap hat er eine neue Farbe in die Musik-Talent-Show „X Factor“ gebracht – und mit seiner direkten, humorvollen Art und seinem hanseatischen Charme die Zuschauer und Gesangstalente für sich gewonnen", heißt es weiter.

Wer Das Bo ersetzt, steht noch nicht fest. Der Nachfolger soll aber bald von VOX bekannt gegeben werden.

sm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.