Jay Khan gibt zu: Ja, es gab ein Treffen mit Sarah

Ihre Liebe sei echt, beteuern die Dschungel-Stars Jay Khan und Indira.

Köln - Es gab viel Tamtam um eine angeblich inszenierte Liebesgeschichte im Dschungelcamp. Jetzt hat Jay Khan zugegeben, dass es vor der Show ein Treffen mit Sarah gab. Die Details:

Erstmals nach Ende des Dschungelcamps "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" hat Jay Khan bei RTL ein Interview gegeben. Es geht natürlich um die Liebesgeschichte zwischen Jay und Indira im Dschungel, wie express.de berichtet. Die soll angeblich inszeniert gewesen sein. Auch wenn die beiden mehrmals beteuerten, ihre Liebe sei echt, gab es immer Zweifel.

Die besten Sprüche aus dem Dschungelcamp

Die besten Sprüche aus dem Dschungelcamp

Dazu hat nicht zuletzt Dschungel-Zicke Sarah beigetragen. Sie behauptete nämlich, die Liebesgeschichte sei inszeniert und bevor Jay mit Indira anbandelte, habe er sie bei einem Treffen vor der Show gefragt, ob nicht sie beide eine Liebesgeschichte inszenieren wollten. Das bestritt Jay hingegen.

Im RTL-Interview packt er aus: Es habe ein Treffen mit Sarah vor der Show gegeben. Die beiden hätten aus Spaß über eine Lovestory im Dschungel gesprochen. Die Liebe zu Indira sei aber echt. Mit Sarah habe er nur Spaß gemacht.

ja

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.