"Der Tag hat nur 24 Stunden"

ARD und ZDF kontern Kraft-Kritik

+
NDR-Intendant Lutz Marmor hat die Vorwürfe von Hannelore Kraft zurückgewiesen.

Köln - ARD und ZDF halten ihr Kultur- und Nachrichtenangebot im Hauptprogramm für ausreichend. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hatte Kritik an den öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten geübt.

„Wir verstecken nichts, aber der Tag hat halt nur 24 Stunden“, sagte der ARD-Vorsitzende und NDR-Intendant Lutz Marmor am Donnerstag beim Medienforum NRW in Kölnzur Kritik von NRW-Ministerpräsidenten Hannelore Kraft (SPD). Kraft hatte in ihrer Eröffnungsrede gesagt, sie halte es für falsch, immer mehr Kultur- und Nachrichtenangebote in Spartenkanäle auszulagern: „Wer auf Qualität setzt, der darf sie nicht verstecken.“

ZDF-Intendant Thomas Bellut sagte, diesen Trend habe es einmal gegeben, er sei aber vorbei. „Wir haben keine Nachrichtensendung im Hauptprogramm eingestellt.“ Auch das Kulturmagazin „Aspekte“ laufe im Hauptprogramm, und es gebe Sendeplätze für Dokumentationen. Marmor lobte Krafts Rede ansonsten als „ermutigend“, vor allem den Vorstoß, die Sieben-Tage-Regelung, nach der die Öffentlich-Rechtlichen ihre Sendungen nur eine Woche nach Ausstrahlung im Internet anbieten dürfen, zu streichen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.