“Es ist eine aktuelle Sendung“

Kurios: Tagesthemen-Moderator im falschen Moment erwischt

+
Beim Telefonieren erwischt: Ingo Zamperoni.

Berlin - In der ARD ereignete sich eine kuriose Panne: Als „Hart aber fair“-Moderator Frank Plasberg zu „Tagesthemen“-Moderator Ingo Zamperoni schaltet, hängt der noch am Telefon. 

Zwischen der Polit-Talkshow Hart aber fair und dem Nachrichtenformat Tagesthemen dürften einige ARD-Zuschauer am Montagabend gestutzt haben: Frank Plasberg verabschiedete sich von den Gästen seiner Talkshow - und will dem Nachrichtensprecher Ingo Zamperoni übergeben. Darauf war Zamperoni wohl nicht gefasst, denn er hing noch am Telefon.

Als der Nachrichtensprecher die kleine Panne bemerkt, legt er natürlich gleich auf und strahlt das Fernsehpublikum verschmitzt an. Moderator Plasberg hakt aber nach: „Mit wem haben sie gerade telefoniert?“ 

Ingo Zamperoni von den Tagesthemen nimmt die Nachfrage des Kollegen gelassen, und erklärt: „Es ist eine aktuelle Sendung und da wird bis zur letzten Minute noch hin- und her gechincht.“ Mit anderen Worten: Die Nachrichten werden nochmal geprüft, wann welche positioniert wird. Man werde aber pünktlich starten können, versicherte er.

Es handelt sich nicht um die erste Panne, die im deutschen Fernsehen passiert ist. Im Jahr 2000 lief beispielsweise eine Reinigungskraft durch das Bild und leerte einen Mülleimer, während Susanne Daubner mit den Nachrichten auf Sendung war. 2012 verfolgten Kollegen im Hintergrund ein Champions-League-Spiel auf Sat.1 - so laut, dass es auch für die Zuschauer der ARD-Nachrichten noch deutlich zu hören war. Weitere lustige Pannen können Sie hier anschauen.

Dreipunkt-Video: Tagesschau-Kollege veräppelt Zamperonis Einpark-Künste

bau/Video: snacktv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.