Lenas Traumbesuch bei der "Sesamstraße"

+
Lena Meyer-Landrut wäre als Kind auch gerne zu Ernie in die Sesamstraße gezogen

Hamburg - Mit dem Sieg beim Grand Prix hat sich Lena Meyer-Landrut einen großen Traum erfüllt, aber das Beste kommt ja oft erst zum Schluss. Was Lena jetzt wirklich glücklich gemacht hat:

Eurovisions-Siegerin Lena Meyer-Landrut hat sich mit ihrem Auftritt in der “Sesamstraße“ einen Traum erfüllt. Sie selbst sei mit Ernie, Bert und Co aufgewachsen, sagte die Sängerin in einer Mitteilung des Norddeutschen Rundfunks (NDR). Zu Hause bei den Meyer-Landruts wurde die “Sesamstraße“ auf Video aufgezeichnet, damit man sie häufiger gucken konnte.

Bilder aus 40 Jahren Sesamstraße

Bilder aus 40 Jahren Sesamstraße

“Es ist eine Ehre, hier mitmachen zu dürfen“, meinte die 19-Jährige, die an diesem Freitag (8. April/16.25 Uhr) im ARD/ZDF-Kinderkanal Ki.Ka gemeinsam mit Ernie und Bert zu sehen ist. Die 19-Jährige hat dafür ihren Sieger-Song “Satellite“ in “Bert, oh Bert!“ umgetextet. Mit dem Lena-Auftritt startet die neue Reihe “Sesamstraße präsentiert: Promi-Songs“ des NDR in Hamburg, in der in den nächsten Monaten auch noch Jan Delay, Herbert Grönemeyer und Xavier Naidoo auftreten sollen.

dpa

Lena Meyer-Landrut: Ihre Karriere, ihr Jubel, ihre Nackt-Aufnahmen

Lena Meyer-Landrut: Ihre Karriere, ihr Jubel, ihre Nackt-Aufnahmen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.