Hinter den Kulissen

Let‘s Dance (RTL): Ärger bei Luca Hänni und seiner Tanzpartnerin? - „Ein bisschen Krieg“

Luca Hänni und Christina Luft werden häufig als „Let‘s Dance“-Traumpaar gehandelt. Doch hinter den Kulissen scheint es zu brodeln. Dicke Luft bei den Tanzpartnern?

  • Luca Hänni* und seine TanzpartnerinChristina Luft gelten als heimliches „Let‘s Dance*“-Traumpaar
  • Doch hinter den Kulissen scheint es zu brodeln
  • In einem Interview erzählte Hänni, wie die Fetzen flogen

Köln - Auch in Folge sieben tanzten und wirbelten Luca Hänni und Christina Luft wieder über die Tanzflächen von „Let‘s Dance*“. Passend zum Thema „Love-Week“ stand ein feuriger Paso Doble in knallroten Kostümen und mit heißen Blicken auf dem Plan. 

Doch während es auf der Bühne zwischen den beiden wie immer perfekt harmonierte, sahen die Vorbereitungen wohl ganz anders aus. Dicke Luft zwischen dem heimlichen „Let‘s Dance“-Traumpaar?

Let‘s Dance 2020: Zwischen Luca Hänni und Christina Luft flogen die Fetzen

„Jedes Wort, das sie gesagt hat, ich so: Sei still, sei still, ich geh jetzt raus.“ Oh oh, das klingt aber nicht nach perfekter Harmonie. Eher nach ein wenig dicker Luft. Nach dem Auftritt der beiden in der siebten Woche, gestandLuca Hänni in einem gemeinsamen Interview bei RTL, dass ihm seine Tanzpartnerin bei den Vorbereitungen wohl mächtig auf den Zeiger ging.

„Die Woche war für uns schon so ein bisschen auf Krieg“, so der Let‘s Dance-Kandidat*. Und etwas später „Ja, und ich war einfach angepisst und sie hat mich aufgeregt.“

Let‘s Dance 2020: Unstimmigkeiten über die Tanz-Auswahl bei Luca Hänni und Christina Luft

Der Grund für die Meinungsverschiedenheiten? Die Tanz-Auswahl von Christina Luft. Der Paso Doble sei nicht Luca Hännis Tanz. Er sei eher der gut gelaunte Typ und bei dem feurigen Tanz geht es eben auch um Dominanz und „von oben herab“, so der 25-Jährige, lacht dabei aber. „Das war schwierig für mich dieses Dominante.“

Während Luca Hänni im Nachhinein noch ein wenig herumdruckst, sie würden sich ja an sich gut verstehen, bringt es seine Tanzpartnerin direkt auf den Punkt. „Du darfst es ruhig so sagen, ich habe dir in den Arsch getreten. Aber richtig“, zieht sie Hänni auf und hat dabei ein breites Lachen im Gesicht. „Ja, und ich war einfach angepisst und sie hat mich aufgeregt“, fasst es Luca Hänni noch einmal deutlich zusammen, kann dabei aber ebenfalls nicht ernst bleiben.

Let‘s Dance 2020: Luca Hänni und Christina Luft - Doch ein Herz und eine Seele?

Am Ende haben die beiden es wieder geschafft und einen beinahe perfekten Paso Doble mit 25 Punkten auf das Parkett gezaubert. Da konnte selbst Luca dem Tanz am Ende etwas abgewinnen. „Ja, war geil“, bestätigte er. Und auch vor der Kamera im Interview wirken die beiden wieder absolut harmonisch, necken sich gegenseitig und lachen.

Eine Sache will Luca Hänni am Ende aber auch noch einmal klar stellen. „Wir verstehen uns eigentlich immer super“, so der Sänger. Vielleicht hat Jury*-Mitglied Motsi Mabuse am Ende doch Recht. Sind sie das heimliche Let‘s Dance Traumpaar?

Diese Kandidaten haben es genauso weit wie Luca Hänni geschafft und sind noch dabei*.

Heile Welt herrscht trotz zahlreicher Liebes-Bekundungen der Fans zwischen Moritz Hans und seiner Freundin. Wegen eines unmoralischen Angebots wurde es dann doch „heikel“.

Nicht heikel, aber doch recht pikant, ist dagegen gerade ein Magazincover, das „Let‘s Dance“-Moderator Daniel Hartwich von einer ganz neuen Seite zeigt*.

Ex von „Let’s Dance“-Star Luca Hänni kommt über Trennung nicht hinweg, berichtet tz.de*.

chd

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.