Letzte Szene im Wald

Lindenstraße: Darum wollte Hans Beimer den Serientod sterben

+
Hans Beimer war 33 Jahre lang in der Lindenstraße zu sehen.

Unter dramatischen Umständen stirbt Hans Beimer in der "Lindenstraße“. Schauspieler Joachim H. Luger verrät, warum er selbst genau das wollte.

Köln - Dramatischer Tod in der „Lindenstraße“: Die Serienfigur Hans Beimer ist in der Folge am vergangenen Sonntagabend (2. September) wie angekündigt gestorben - als eigentlich alles wieder gut zu sein schien. Bei ihm waren die beiden Frauen, die ihn sein Serienleben lang begleitet hatten: Ex-Gattin Helga (Marie-Luise Marjan) und seine zweite Ehefrau Anna (Irene Fischer). 

Joachim H. Luger, der Hans Beimer mehr als 33 Jahre lang verkörperte, hatte seinen Ausstieg aus der ARD-Serie bereits vor einigen Wochen angekündigt, weil er wieder mehr Zeit fürs Theater und seine Familie haben wolle.

Hans Beimer stirbt den Serientod: „Da endet eine Ära“

Für seine Schauspielkollegin Marie-Luise Marjan kam die Entscheidung überraschend: „Als ich erfuhr, dass er aussteigen will, war das ein Schock für mich, es kam so plötzlich“, sagte Marie-Luise Marjan am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. „Da endet eine Ära.“ Sie sei ein bisschen traurig, dass unter den „Lindenstraße“-Schauspielern nun nur noch wenige Darsteller der ersten Stunde mit dabei seien. „Aber die Serie lebt natürlich auch vom Wandel, wie im wirklichen Leben kommen eben auch da jüngere Menschen nach.“

Hans Beimer war aus der Lindenstraße kaum wegzudenken. In der letzten Folge verirrt er sich zunächst im Wald.

Produzent wollte Lindenstraße-Ausstieg von Hans Beimer abwenden

„Lindenstraße“-Produzent Hans W. Geißendörfer sagte, dass Hans Beimers Abschied für die Serie einen großen Umbruch bedeute. Er wollte das Urgestein zunächst nicht gehen lassen: „Ich habe versucht, ihm noch ein paar Jährchen abzuschwatzen, aber er hatte sehr klare Vorstellungen davon, was er in Zukunft machen will.“

Neben Theaterspielen und Zeit für seine Familie zu haben, war wohl aber noch ein anderer Punkt für Lugers Ausstieg entscheidend. Er hatte scheinbar die Parkinson-Erkrankung seiner Figur Hans satt: „Über Jahre diese Erkrankung zu spielen, ist nicht einfach. Auch weil das, was im Wesentlichen die Schauspielerei ausmacht - Mimik, Gestik und Sprache - dadurch eingeschränkt wird“, hatte er der dpa gesagt.

So starb Hans Beimer in der Lindenstraße

In der Folge am Sonntag hatten sich Helga und der an Parkinson erkrankte Hans gegenseitig im Wald gesucht und auch Anna in große Sorge versetzt, weil die beiden zunächst verschwunden waren. Nachdem sie wieder aufgetaucht und alle sich glücklich in die Arme gefallen waren, sackte Hans plötzlich zusammen - in einer Schutzhütte im Wald, mit Blick auf die untergehende Sonne.

Hans Beimer und seine erste Frau Helga (rechts) und seiner zweiten Gattin Anna in der Schutzhütte im Wald. Kurz darauf ist er tot.

Die Musik zum dramatischen Serientod wurde live vom WDR Funkhausorchester eingespielt.

Rückblick auf das Leben von Hans Beimer in der Lindenstraße

Vorschau auf die kommende Folge: „Gute Reise, Hans“

Lesen Sie auch: Bill Mockridge noch immer traurig über "Lindenstraße"-Tod.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.