Lindenstraße mit neuem Vorspann

+
Die Lindenstraße bekommt einen neuen Vorspann.

Köln - “Lindenstraßen“-Zuschauer können sich schon mal seelisch auf eine Änderung einstellen: Ab kommenden Sonntag gibt es einen neuen Vorspann in HD-Qualität.

Der neue Vorspann startet mit einem kurzen Rückblick auf den bisherigen Handlungsverlauf. Diese Kurz-Zusammenfassung hätten sich viele Zuschauer gewünscht, sagte Lindenstraßen“-Sprecher Wolfram Lotze am Mittwoch in Köln. Viele Fans sind aber auch strukturkonservativ, was den äußeren Rahmen ihrer Lieblingsserie betrifft. Auf Änderungen reagieren sie “erst mal ein bisschen irritiert, aber dann finden sie's gut“, sagte Lotze. Vor zehn Jahren war der Vorspann auch schon mal erneuert worden, damals war eine Erweiterung der Kulisse der Grund. Der ARD-Dauerbrenner läuft seit 26 Jahren und wird - obwohl das Ganze in München spielt - auf dem WDR-Gelände in Köln-Bocklemünd produziert.

Eine weitere Änderung - inhaltlicher Art - steht demnächst zusätzlich an: Rebecca Siemoneit-Barum (34) gönnt sich und ihrer Figur Iffi Zenker eine Auszeit, nach immerhin 21 Jahren, wie bereits vergangene Woche bekanntgegeben wurde. Allerdings ist noch nicht klar, wann diese Auszeit beginnt, wie lange sie dauert und wie diese in die Serie eingebaut wird. Fragen dazu werden mit der knappen Antwort “Produktionsgeheimnis“ beantwortet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.