Von der Lippe kritisiert ARD und ZDF

+
Jürgen von der Lippe kritisiert die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender.

Berlin - Moderator Jürgen von der Lippe sieht das öffentlich-rechtliche Fernsehen auf einem Irrweg. Er kritisiert die Programminhalte von ARD und ZDF mit heftigen Worten.

Das Programm werde von den falschen Leuten und von Statistikern bestimmt, sagte der 63-Jährige der “Bild“-Zeitung. “Die spielen immer nur dieselbe Scheiße.“ Lippe bezeichnete die Zielgruppe zwischen 14 und 49 Jahren in der “Berliner Zeitung“ als “Chimäre“, die mit der Wirklichkeit nichts mehr zu tun habe. Die Senioren würden immer jünger und hätten das Geld. Lippe begrüßte es daher, dass sein neuer Arbeitgeber Sat.1 auf verdiente Moderatoren wie Ulla Kock am Brink zurückgreift. Lippe moderiert von Freitag an auf Sat.1 die Quizshow “Ich liebe Deutschland“.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.