"Löwenzahn" kommt ins Kino

Kultserie "Löwenzahn" wird 30 jahre alt. Hier mit Peter Lustig.

Hamburg - Seit 30 Jahren vermittelt der Kinderfernsehklassiker "Löwenzahn" Kindern Wissen. Nun soll auch ein Streifen fürs Kino gedreht werden. Es soll ein Abenteuerfilm werden.

Der Kinderfernsehklassiker “Löwenzahn“ kommt ins Kino. Die ZDF-Sendung, die Kindern spielerisch Wissen vermittelt, feiert in diesem Jahr ihren 30. Geburtstag. Aus diesem Anlass dreht Regisseur Peter Timm (“Rennschwein Rudi Rüssel“) vom 20. Juli an einen Abenteuerfilm mit dem Titel “Löwenzahn - Der Film“; das Drehbuch schrieben Henriette Piper und André Georgi, wie das ZDF am Freitag mitteilte. Der Film soll im Frühjahr 2011 ins Kino kommen.

“Löwenzahn“-Moderator Guido Hammesfahr in seiner Rolle als Fritz Fuchs und sein Fernsehhund Keks, die im bekannten blauen Bauwagen wohnen, sind die Helden des Abenteuerfilms. Zusammen mit Nachbar Paschulke (Helmut Krauss) stehen sie vor einer kniffligen Aufgabe: Sie müssen in Detektivmanier entführte Welpen retten. Doch zuerst gibt es eine wilde Verfolgungsjagd, die sie zu einem Schatz im Eis führt.

Der Streifen soll in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt gedreht werden. An der Koproduktion sind das ZDF und das Unternehmen studio.tv.film beteiligt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.