Dressurnummer begeistert Jury

Lukas und Hund Falco gewinnen das "Supertalent"

Das Supertalent 2013
1 von 7
Die Finalisten der RTL-Castingshow „Das Supertalent“ 2013 Heidi Schimiczek, Fantastic 5 und Fortunato Lacovara (l-r hinten) und Lukas Pratschker und Hund Falco und Patrick Feldmann (l-r vorn) vor dem Finale.
Das Supertalent 2013
2 von 7
Ein paar Stunden später stand fest: Lukas Pratschker und sein Hund Falco aus Wien wurden zum „Supertalent“ gewählt.
Das Supertalent 2013
3 von 7
Mit einer beeindruckenden Dressurnummer begeisterte der Wiener Schüler Lukas Pratschker mit seinem Hund Falco das Publikum und die Jury.
Das Supertalent 2013
4 von 7
Mit einer beeindruckenden Dressurnummer begeisterte der Wiener Schüler Lukas Pratschker mit seinem Hund Falco das Publikum und die Jury.
Das Supertalent 2013
5 von 7
Mit einer beeindruckenden Dressurnummer begeisterte der Wiener Schüler Lukas Pratschker mit seinem Hund Falco das Publikum und die Jury.
Das Supertalent 2013
6 von 7
Konnte sein Glück kaum fassen: Lucas umarmt Moderator Daniel Hartwich nach der Verkündung der Zuschauer-Entscheidung.
Das Supertalent 2013
7 von 7
Jurymitglied Lena Gercke gratuliert Lucas.

Köln - Lukas Pratschker und sein Hund Falco aus Wien haben mit einer Dressurnummer die RTL-Castingshow „Das Supertalent“ gewonnen.

Der Schüler bekam am Samstagabend von den Fernsehzuschauern die meisten Stimmen und setzte sich damit gegen die anderen neun Finalisten durch.

Insgesamt hatten sich 44 000 Talente beworben. Pratschker gewann neben 100 000 Euro auch einen Auftritt in der Showmetropole Las Vegas. 2009 war die Sendung auch schon von einem Hundedresseur gewonnen worden. Für den Juryvorsitzenden Dieter Bohlen hat die diesjährige Staffel bewiesen: „Deutschland hat super Talente.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.