Casting-Show-Müdigkeit der Deutschen?

Mäßiger Auftakt der neuen "Popstars"-Staffel

+
Die Popstars-Jury.

Köln - Hat sich in Deutschland eine gewisse Casting-Show-Müdigkeit eingestellt? Die TV-Quoten zum Auftakt der neuen Popstars-Reihe lassen dies zumindest vermuten.

Nach zweijähriger Pause startete "Popstars" am Donnerstagabend in die zehnte Staffel - viele junge Leute sahen dabei aber nicht zu. Laut "meedia.de" lag der Marktanteil der Sendung bei lediglich 15,2 Prozent - insgesamt sahen die Sendung 1,56 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren. Vor zwei Jahren waren beim Auftakt in der selben Altersgruppe noch 1,78 Millionen Fernsehzuschauer dabei (Marktanteil 16,9 Prozent).

Wer ist freizügiger: Madonna oder die jungen Popstars? Die nacktesten Fotos

Nackte Haut bei Popstars

Weil die letzten Castingbands aus der Reihe gefloppt sind, haben die Macher die Show überarbeitet: Die Jury, in der jetzt auch Sieger früherer Staffeln sitzen, vergibt jetzt Punkte, um ihr Votum nachvollziehbarer zu machen. Mit Blick auf das gesamte Fernsehpublikum landete “Popstars“ am Donnerstagabend zur besten Sendezeit mit 1,98 Millionen Zuschauern (7,6 Prozent Marktanteil) auf Platz vier.

Die neue "Allstars-Jury" mit Lucy Diakovska von den No Angels, Senna Guemmour von Monrose, Ross Antony (Ex-Bro'Sis) und dem unvermeidlichen Detlef D! Soost wird sich in den kommenden Wochen also strecken müssen, um wieder an die alten Zahlen heranzukommen.

wi/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.