Magdalena Brzeska ist „Dancing Star 2012“

+
Magdalena Brzeska hat die RTL-Show "Let's Dance" gewonnen.

Berlin - Magdalena Brzeska ist nach dem Votum der Jury und der RTL-Zuschauer „Dancing Star 2011“. Die 34-Jährige holte sich am Mittwochabend den von RTL erfundenen Titel im Finale der Show „Let's Dance“.

Magdalena Brzeska setzte sich im Finale der RTL-Show "Let's Dance" gegen die 20-Jährige Rebecca Mir durch. Beide Teilnehmerinnen hatten rund 14 Wochen Training, 16 einstudierte Tänze und zehn Liveshows auf dem Buckel.

In der Finalshow, moderiert von Sylvie van der Vaart (34) und Daniel Hartwich (33), mussten die Konkurrentinnen, Ex-Turnerin Brzeska und Ex-ProSieben-„Topmodel“ Mir, drei Nummern aufs Parkett legen: ihren Lieblingstanz aus allen Shows, den Lieblingstanz der Jury und einen Tanz aus der Kategorie „Freestyle“.

Magdalena Brzeska gewinnt "Let's Dance": So heiß war das Finale

Magdalena gewinnt "Let's Dance": So heiß war das Finale 

Beide Tänzerinnen hatten immer einen festen Partner zur Seite: Mir den Tanzlehrer Massimo Sinató (31) - beide sollen sich auch privat näher gekommen sein und kündigten in der Finalshow auch kämpferisch an, die Liebe werde über die Technik siegen. Brzeska trat immer mit Erich Klann (24) auf, ohne dass die Boulevardpresse ihnen eine Affäre unterstellt hätte.

Als „Dancing Stars“ gewannen den Wettbewerb seit 2006 bisher schon Wayne Carpendale, Susan Sideropoulos, Sophia Thomalla und 2011 Maite Kelly, die dafür dieses Jahr einen Platz neben Chefjuror Joachim Llambi sowie seinen Kollegen Motsi Mabuse und Roman Frieling erhielt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.