Live in der ARD

"Mainz bleibt Mainz"-Sendung feiert runden Geburtstag

+
Oberfastnachter Andreas Schmitt.

Mainz - Ausgerechnet an einem Freitag, den 13. wird die Fernsehfastnacht "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht" ihren 60. Geburtstag feiern.

Update vom 5. Februar 2016: Natürlich gehört die Fernsehfastnacht aus Mainz auch 2016 wieder zu einem der Höhepunkte der Karnevals-Zeit. Wir bieten Ihnen alle Informationen zu "Mainz bleibt Mainz" 2016.

Zum zweiten Mal ist Andreas Schmitt der Oberfastnachter der Sendung, die im Februar von der ARD live übertragen wird. Das berichtete der Südwestrundfunk (SWR) am Freitag in Mainz und Stuttgart. Ein bisschen fühle er sich wie der Kapitän der Nationalmannschaft, sagte Schmitt dem Sender.

Das SWR Fernsehen zeigt in einem Dreiteiler (27.1., 4.2., 11.2.) das Beste aus den sechs Jahrzehnten. Der Radiosender SWR 4 bringt am 8.2. Ausschnitte einer Fastnachtssendung mit Margit Sponheimer und den Mainzer Hofsängern. In dieser Form gibt es die Fernsehfastnacht seit 1973. Von 1955 bis 1972 zeigte die ARD „Mainz, wie es singt und lacht“. Das ZDF nahm Mitte der 1960er Jahre eine eigene Sendung „Mainz bleibt Mainz“ ins Programm. Beide verschmolzen 1973. Seither ist das Format abwechselnd im Ersten und im Zweiten zu sehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.