Broich und Koch

Frankfurter "Tatort": Das sind die Neuen

+
Margarita Broich und Wolfram Koch spielen die neuen Frankfurter "Tatort"-Ermittler.

Frankfurt/Main - Das neue Frankfurter „Tatort“-Team geht an die Arbeit: Als Selma Jacobi und Paul Brix drehen die Schauspieler Margarita Broich und Wolfram Koch ab diesem Montag ihren ersten Fall.

Unter dem Arbeitstitel „Liebe ist kälter als der Tod“ sollen die Arbeiten bis 14. April in Frankfurt und Umgebung abgeschlossen sein, teilte der Hessische Rundfunk (HR) am Freitag mit. Ausgestrahlt wird der Sonntagskrimi voraussichtlich erst 2015.

Zum Rollenprofil des neuen Teams verkündete der HR am Freitag: „Er - Paul Brix - ist der Neue mit langjähriger Erfahrung bei der Sitte in Frankfurt; sie - Selma Jacobi - ist die Quereinsteigerin, die vorher die Polizei in Berlin psychologisch beraten hat. Er wohnt zur Untermiete bei einer alten Freundin (Zazie de Paris). Sie ist noch gar nicht so richtig angekommen in Frankfurt.“

Die 22 Tatort-Teams im Überblick

Die Tatort-Teams im Überblick

Broich und Koch treten in die Fußstapfen von Joachim Król und Nina Kunzendorf, die seit 2011 als Frank Steier und Conny Mey im Einsatz waren. Mit Król wird es noch einen (weiteren) Solo-Fall in der ARD geben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.