Kultige ZDF-Talkshow

Markus Lanz (ZDF): Hamburger Talkshow kehrt aus Sommerpause zurück – Gespräche mit Politikern, Sportlern, Schauspielern und Alltagshelden

Der ZDF-Moderator Markus Lanz spricht während einer Pressekonferenz der Deutschen Knochenmarkspenderdatei.
+
ZDF-Moderator Markus Lanz polarisiert mit seiner gleichnamigen TV-Talkshow und ist seit dem 11. August 2020 wieder auf Sendung.

Der Hamburger TV-Moderator Markus Lanz hat sich am Dienstag, 11. August 2020 zurück aus der Sommerpause gemeldet. Ab sofort wird seine kultige Talkshow wieder jede Woche von Dienstag bis Donnerstag im ZDF zu sehen sein. Am Konzept hat sich nichts verändert, aufgrund von Coronavirus-Sars-CoV-2 müssen der gebürtige Italiener und seine Gäste auch weiterhin ohne Live-Publikum auskommen. Stimmung garantiert ist nach wie vor durch hitzige Diskussionen und verbalen Schlagabtausche, die das Highlight jeder Sendung darstellen.

Hamburg* – Markus Lanz* ist seit 2008 mit seiner gleichnamigen Talkshow im ZDF* zu sehen. Die zumeist 75-minütigen Sendungen werden jeweils am späten Abend ausgestrahlt und in einem TV-Studio in Hamburg-Altona aufgezeichnet. Thematisch wird eine große Bandbreite abgedeckt, kommen doch Gäste aus den unterschiedlichsten Gesellschaftsbereichen zu Wort. Ob Politiker, Musiker, Sportler, Wissenschafler, Ärzte oder Schauspieler – der Kult-Moderator hat sie alle.

Markus Lanz (ZDF): Hamburger Talkshow trotzt Coronavirus-Sars-CoV-2 – und wird ohne Publikum aufgezeichnet

Selbst das Coronavirus-Sars-CoV-2* kann Markus Lanz nicht davon abhalten, mal mehr, mal weniger bekannte Gäste zu ihren Spezialgebieten zu befragen. Gewollte Provokationen und kleine Sticheleien gehören dabei fast schon zum guten Ton und machen den Reiz der ZDF-Talkshow aus. Mitunter wird dem Moderator aber auch Paroli geboten und die Sprüche fliegen nur so durch den Raum.

Jede „Markus Lanz“-Ausgabe gestaltet sich anders und wird unter Umständen auch an aktuelle Anlässe und Vorfälle angepasst. Ziel des Ganzen ist es, ungefiltert mit Gästen über Ereignissen sprechen zu können, welche die TV-Zuschauer emotional bewegen. 24hamburg.de-MarkusLanz* berichtet deswegen über die jeweils neueste Ausgabe der Talkshow und bereitet die Highlights auf. Schon vor der Sommerpause war reichlich Spektakel geboten*.

Sendungen von „Markus Lanz“ (ZDF) im Überblick: Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) spricht sich für Kanzlerkandidat Olaf Scholz aus, Wolfgang Schäuble (CDU) nennt Schwenken der Reichskriegsflagge „verachtungswürdig“

„Markus Lanz“ (ZDF) vom Mittwoch, 3. September 2020*: Hamburger Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) stärkt Kanzlerkandidat Olaf Scholz – SPD-Politiker Peter Tschentscher spricht sich in der Hamburger Runde von ZDF-Moderator Markus Lanz für die Kanzlerkandidatur von Olaf Scholz aus. Der Sozialdemokrat wird als Spitzenkandidat seiner Partei in das Rennen für die Bundestagswahl 2021 geschickt und soll auf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) folgen. Zudem verteidigt Tschentscher die Coronavirus-Sars-CoV-2-Maßnahmen, die er als Erster Bürgermeister Hamburgs für die Hansestadt treffen musste.

„Markus Lanz“ (ZDF) vom Mittwoch, 2. September 2020*: Wolfgang Schäuble (CDU) verurteilt Berliner Proteste vor Reichstag – „es ist eine Schande“ – CDU-Politiker Wolfgang Schäuble spricht in der Hamburger Talkshow über seine Vita. Der 77-Jährige verurteilt die Berliner Proteste vor dem Reichstag vom Samstag, 29. August 2020 aufs Schärfste, bezeichnet diese als „Schande“ und das Schwenken der Reichskriegsflagge als „verachtungswürdig“. Darüber hinaus gibt der Bundestagspräsident Einblicke in sein Seelenleben nach dem Attentat auf ihn am 12. Oktober 1990.

„Markus Lanz“ (ZDF) vom Dienstag, 1. September 2020*: Cem Özdemir (Grünen) fordert „keine Toleranz“ für antisemitische Corona-Demonstranten – Grünen-Politiker Cem Özdemir äußert sich in der Hamburger Talkshow zu den Coronavirus-Demonstrationen in Berlin vom Samstag, 29. August 2020. Der 54-Jährige sei grundsätzlich ein Freund von freier Meinungsäußerung und Demos, gibt jedoch zu bedenken, dass diese nur innerhalb klar festgelegter Grenzen stattfinden können. Zudem verurteilt Özdemir Antisemiten aufs Schärfste und fordert, dass dieser Personengruppe keine Toleranz entgegengebracht werden dürfe.

„Markus Lanz" (ZDF) vom Donnerstag, 20. August 2020*: Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gesteht schwere Fehler im Kampf gegen Coronavirus – CDU-Politiker Jens Spahn hat in der ZDF-Talkshow über sein Vorgehen beim Einkauf von Schutzmasken, die das Coronavirus-Sars-CoV-2 erforderlich macht, gesprochen. Dabei hat sich der Gesundheitsminister Fehler eingestanden und hitzig mit Moderator Markus Lanz diskutiert.

„Markus Lanz“ (ZDF) vom Mittwoch, 19. August 2020*: Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) führt Maskenpflicht in Schulen ein – Homeschooling als Alternative – Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil spricht im Rahmen der Hamburger ZDF-Talkshow über die Maskenpflicht in Schulen. Der SPD-Politiker hält auch ein erneutes Homeschooling für möglich, sollte sich die Coronavirus-Sars-CoV-2-Krise wieder verschärfen.

„Markus Lanz“ (ZDF) vom Dienstag, 18. August 2020*: Hamburger Star-Moderator macht Grünen-Chefin Annalena Baerbock zur Kanzlerkandidatin – Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat sich im Rahmen der ZDF-Talkshow zu SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und dem CDU-Politiker Friedrich Merz geäußert. Die 39-Jährige appelliert an die Verantwortung der „demokratischen Parteien“ in Deutschland und wird von Moderator Markus Lanz gar als Kanzlerkandidaten der Grünen ins Spiel gebracht.

„Markus Lanz“ (ZDF) vom Donnerstag, 13. August 2020*: SPD-Politiker Karl Lauterbach kritisiert Coronavirus-Regeln – „laufen der Pandemie hinterher“ – SPD-Politiker Karl Lauterbach ist mal wieder in der ZDF-Talkshow zu Gast. Der Gesundheitsökonom spricht über das Coronavirus-Sars-CoV-2, prognostiziert eine zweite Infektionswelle und hält die geltenden Regeln im Kontext der Pandemie für zu lasch. Demgegenüber steht Virologe Jonas Schmidt-Chanasit, der mit einer ziemlich düsteren Prognose aufwartet, zumindest aber den Begriff der „Infektionswelle“ vermeidet.

„Markus Lanz" (ZDF) vom Mittwoch, 12. August 2020*: Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Günther (CDU) leugnet Coronavirus-Verstöße – „alles in Ordnung“ – Das Coronavirus-Sars-CoV-2 ist weiterhin fester Bestandteil der ZDF-Talkshow. Dieses Mal spricht eine ehemalige Infizierte über ihre Leidenszeit und zeigt ihr Unverständnis für Personen, die trotz der Pandemie ausgelassen in den Urlaub fahren bzw. fliegen. Zudem muss sich CDU-Politiker Daniel Günther für den Umgang der Regierung von Schleswig-Holstein mit dem Virus verantworten.

„Markus Lanz“ (ZDF) vom Dienstag, 11. August 2020*: SPD-Boss verteidigt Hamburger Kanzlerkandidat Olaf Scholz – „standhafter Sozialdemokrat ist der Richtige“ – Direkt nach der Sommerpause ging es nicht nur wegen der hochsommerlichen Temperaturen hitzig zur Sache. Grund hierfür waren die Fragen von ZDF-Moderator Markus Lanz, der den SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans aus der Reserve locken wollte. Dieser hatte nämlich seinen Parteikollegen Olaf Scholz* zum Kanzlerkandidaten der Sozialdemokraten für die Bundestagswahl 2021* ernannt – und dafür viel Kritik einstecken müssen. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.