Gäste am Sonntagabend

Gottschalk plaudert mit Helene Fischer

+
Thomas Gottschalk empfängt Helene Fischer.

Hamburg - Drei Stunden Stars: Altmeister Thomas Gottschalk begrüßt bei seiner Sonntagabendshow diesmal unter anderem Schlagerstar Helene Fischer, Designer Jean Paul Gaultier und Linke-Politikerin Sahra Wagenknecht

TV-Entertainer Thomas Gottschalk (67) hat bei seiner RTL-Sendung „Mensch Gottschalk - Das bewegt Deutschland“ am Sonntagabend (28.5.) unter anderem Helene Fischer und Jean Paul Gaultier zu Gast. Mit der Schlagersängerin will Gottschalk über deren Karriere sprechen und über das Phänomen, von allen geliebt zu werden. Der Designer erklärt, wie es sich anfühlt, zweimal im Jahr beweisen zu müssen, dass ihm die Kreativität nicht ausgeht. Mit Außenminister Sigmar Gabriel, den Gottschalk im Auswärtigen Amt besucht, erörtert er die aktuelle außenpolitische Lage, wie Spiegel TV mitteilt.

Außerdem diskutieren die Linke-Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht und Bestsellerautor Marc Friedrich mit einer Frau, die ein Jahr lang 1000 Euro im Monat ohne Bedingung zur Verfügung hatte. Und nicht nur „Mr. Baywatch“ David Hasselhoff ist bei Gottschalk zu Gast, auch Kelly Rohrbach und Alexandra Daddario, die beiden Hauptdarstellerinnen im Kinofilm „Baywatch“ kommen in die Show. Genau wie Steven Tyler und Joe Perry von Aerosmith, die zunächst auf Gottschalks Sofa sitzen und am 30. Mai auf der Berliner Waldbühne stehen.

„Mensch Gottschalk - Das bewegt Deutschland“ ist eine Kooperation von dctp und Spiegel TV in der Drittsendezeit auf RTL. Produziert wird die Sendung von Spiegel TV. RTL zeigt sie am Sonntag um 20.15 Uhr.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.