Miese Quoten: Neues Konzept für Pflaume

+
Kai Pflaume

Berlin - Die Quoten sind im Keller, nun wird gehandelt: Die ARD hat ihrer Vorabendsendung "Drei bei Kai" ein neues Konzept verpasst.

Ab Freitag (18.30 Uhr) tritt nur noch ein Kandidat bei Moderator Kai Pflaume an, der 13 Fragen bekommt, mit dem Ziel: 300 000 Euro abzuräumen.

Ganz allein ist der Kandidat aber nicht (sonst hätte man ja auch den Titel der Show ändern müssen …). Im Hintergrund warten als Joker zwei Familienmitglieder, die ihm bei jeweils einer Frage mit ihrem Wissen helfen können. Eine weitere Neuerung: Der Kandidat kann jetzt jederzeit die Reißleine ziehen und den zuletzt erreichten Betrag mit nach Hause nehmen.

tz

Soldat oder Zivi: Was die Promis machten

Soldat oder Zivi: Was die Promis machten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.