Freizügige Dating-Show 

Münchner Flughafen-Mitarbeiter aus RTL2-Hüllenlos-Show mit drastischer Aussage

+
Andrew war Kandidat bei Naked Attraction.

Andrew aus München verschlug es in der RTL2-Dating-Show Naked Attraction die Sprache, als die Kandidatinnen ihre Hüllen fallen ließen - doch jetzt macht er ein krasses Geständnis.

Update vom 06. Dezember 2018

Andrews Auftritt bei der Show Naked Attraction, bei der er anhand der nackten Körperteile von sechs Kandidatinnen seine Herzdame auswählen musste, hat für reichlich Wirbel gesorgt. Vor allem seine Sprachlosigkeit, als ihm plötzlich sechs nackte Frauen gegenüberstanden, brachte viele Zuschauer zum Schmunzeln. In der Dating-Show teilzunehmen, war eben eine „überragende Erfahrung, sowas erlebt man nicht jeden Tag“, wie Andrew (41) gegenüber tz.de* im Interview verriet.

Allerdings hat sich sein Wunsch, in der RTL2-Show die große Liebe zu finden, leider nicht erfüllt. Er habe mit seiner Auserwählten Stella  zwar noch ein paar Mal telefoniert, das war aber alles. „Stella und ich haben keinen Kontakt mehr. Sie war 24 Jahre alt, das war dann doch ein wenig zu jung,“ so Andrew im Interview. Auch die große Distanz zwischen Stellas Wohnort und seiner Heimat München sei ein Problem gewesen. Generell sei das Format nicht ideal dafür, den Menschen fürs Leben zu finden. „Ich bezweifle, dass das funktioniert,“ so der Münchner Flughafenmitarbeiter.

Schließlich überrascht Andrew noch mit einer ziemlich deutlichen Aussage: „Rückblickend hätte ich mich doch für eine andere Kandidatin entschieden.“ Er hätte lieber die Dame auswählen sollen, von deren gepiercten Intimbereich er gleich zu Beginn so begeistert war. Da hätte er wohl doch auf seinen ersten Eindruck vertrauen sollen...

Andrew bereut, sich nicht für diese Kandidatin entschieden zu haben.

Meldung vom 05.12.: Münchner Flughafen-Mitarbeiter lernt Frauen im TV kennen - als sie sich ausziehen, ist er verdutzt

München - Andrew ist 41 Jahre alt, kommt aus Markt Schwaben östlich von München und arbeitet am Münchner Flughafen. Seit eineinhalb Jahren ist er Single, er wünscht sich eine Frau, die gerne Billard spielt. So weit, so unspektakulär.

Aber um endlich die große Liebe zu finden, hat der Vater eines fünfjährigen Sohns sich eine extrem ungewöhnliche Methode ausgesucht: Er ist Teilnehmer der Nackt-Dating-Show „Naked Attraction - Dating Hautnah“ auf RTL2 und sucht dort nach dem großen Glück. In der Show, die auf einem ähnlichen Konzept wie „Adam sucht Eva“ basiert, machten auch schon Cathy Lugner und eine M ünchner Tatort-Darstellerin mit.

Andrew ist Kandidat bei „Naked Attraction“ auf RTL2

„Ich hab‘s mit Online-Dating probiert, allerdings sind da so viele Fakes unterwegs und das ist halt überhaupt nicht das, was ich will“, so Andrew. Dann also lieber Nackt-Dating: „Körperliche Anziehung ist mir sehr wichtig, weil wenn man sich körperlich nicht attraktiv findet oder nicht anzieht, denke ich, hat die ganze Beziehung keinen Sinn.“ 

„Naked Attraction“: Teilnehmer aus Region München verschlägt es die Sprache

In der neuesten Folge von „Naked Attraction“ war der Münchner schließlich zu sehen, wie er verschiedene Körperteile der sechs Kandidatinnen begutachtet. 

Der 41-Jährige hat sechs Frauen zu Auswahl, die in jeder Runde ein anderes Körperteil von sich zeigen - komplett nackt, versteht sich. Kandidat Andrew muss sich in jeder Runde von einer Frau verabschieden.

Bei Naked Attraction auf RTL2 sucht Andrew nach der großen Liebe.

In der ersten Runde müssen die Damen, die jeweils in einem Glaskasten stehen, ihre Unterkörper entblößen. Zwar wusste Andrew wohl, bevor er sich bei der Dating-Show angemeldet hat, was auf ihn zu kommt, trotzdem verschlägt es ihm die Sprache. Mehr als ein „Boah!“ und ein „Wow!“ bringt er zunächst nicht raus. Doch dann findet er seine Sprache doch wieder zurück: „Ich komm‘ mir vor wie im Paradies!“ „Traumhaft!“ „Ich kann‘s gar nicht beschreiben! Sowas ist mir noch nie passiert!“, stammelt Andrew.

„Naked Attraction“: Zwei Kandidatinnen mit Piercings haben es Andrew besonders angetan

Eine der Damen - beziehungsweise ihr Unterkörper - scheint es dem Flughafen-Mitarbeiter besonders angetan zu haben. Schnurstracks steuert er auf die Kandidatin mit einem Piercing an pikanter Stelle zu und wagt einen Blick aus der Nähe - für das Gefühl manche Zuschauer vielleicht etwas zu nah. Aber Andrew kommt aus dem Schwärmen nicht heraus: “Das Piercing ist schon wahnsinnig scharf, muss ich sagen.“ 

„Das Piercing ist schon wahnsinnig scharf“, so Andrew über diese Kandidatin.

In den nächsten Runden geht es mit den Oberweiten der Kandidatinnen weiter, wieder bringt er zunächst nicht mehr als ein „Wow“ und ein „Huch!“ heraus. Und wieder steuert er direkt auf die erste Dame zu, zu seiner Begeisterung hat sie auch in den Brustwarzen Piercings. 

Mit seiner Auserwählten Stella trifft sich Andrew auf ein Date.

Am Ende entscheidet sich Andrew aber doch für eine - ebenfalls mit Piercing geschmückte - andere Dame, die sich eher verhalten freut. Seine Wahl fällt auf Stella, mit der er sich nach der Show - angezogen - auf ein Date trifft. Ob es nun die große Liebe war, ist nicht überliefert.

Auch Sylvie Meis kriegte vor kurzem im TV einen Schock, als sich eine Kandidatin auszog.

sp

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.