Narumol ist schwanger

+
Nach der Traumhochzeit haben Josef und Narumol erneut Grund zum Feiern: Sie werden Eltern.

Pittenhart - Nach ihren Flitterwochen in Thailand brodelte die Gerüchteküche bereits. Jetzt hat Bauer Josef das Glück des jungen Paares bestätigt: Narumol ist schwanger.

Josef freut sich sehr darüber, zum ersten Mal Papa zu werden. Trotzdem wollten die beiden die freudige Nachricht noch bis Januar geheimhalten. Keine Chance! Die frohe Botschaft verbreitete sich so schnell, dass Josef und Narumol ihr Glück jetzt offen zeigen.

Josef & Narumol auf Hochzeitsreise

Im Sommer haben Josef und seine Narumol sich im Chiemgau das Ja-Wort gegeben. Jetzt geht es in die Flitterwochen nach Thailand, denn Narumol möchte ihrem Mann ihre Heimat zeigen - und Josef endlich ihren Sohn vorstellen, der noch dort lebt und als Reiseleiter arbeitet. © rtl
Im Sommer haben Josef und seine Narumol sich im Chiemgau das Ja-Wort gegeben. Jetzt geht es in die Flitterwochen nach Thailand, denn Narumol möchte ihrem Mann ihre Heimat zeigen - und Josef endlich ihren Sohn vorstellen, der noch dort lebt und als Reiseleiter arbeitet. © rtl
Im Sommer haben Josef und seine Narumol sich im Chiemgau das Ja-Wort gegeben. Jetzt geht es in die Flitterwochen nach Thailand, denn Narumol möchte ihrem Mann ihre Heimat zeigen - und Josef endlich ihren Sohn vorstellen, der noch dort lebt und als Reiseleiter arbeitet. © rtl
Im Sommer haben Josef und seine Narumol sich im Chiemgau das Ja-Wort gegeben. Jetzt geht es in die Flitterwochen nach Thailand, denn Narumol möchte ihrem Mann ihre Heimat zeigen - und Josef endlich ihren Sohn vorstellen, der noch dort lebt und als Reiseleiter arbeitet. © rtl
Im Sommer haben Josef und seine Narumol sich im Chiemgau das Ja-Wort gegeben. Jetzt geht es in die Flitterwochen nach Thailand, denn Narumol möchte ihrem Mann ihre Heimat zeigen - und Josef endlich ihren Sohn vorstellen, der noch dort lebt und als Reiseleiter arbeitet. © rtl
Im Sommer haben Josef und seine Narumol sich im Chiemgau das Ja-Wort gegeben. Jetzt geht es in die Flitterwochen nach Thailand, denn Narumol möchte ihrem Mann ihre Heimat zeigen - und Josef endlich ihren Sohn vorstellen, der noch dort lebt und als Reiseleiter arbeitet. © rtl
Im Sommer haben Josef und seine Narumol sich im Chiemgau das Ja-Wort gegeben. Jetzt geht es in die Flitterwochen nach Thailand, denn Narumol möchte ihrem Mann ihre Heimat zeigen - und Josef endlich ihren Sohn vorstellen, der noch dort lebt und als Reiseleiter arbeitet. © rtl
Im Sommer haben Josef und seine Narumol sich im Chiemgau das Ja-Wort gegeben. Jetzt geht es in die Flitterwochen nach Thailand, denn Narumol möchte ihrem Mann ihre Heimat zeigen - und Josef endlich ihren Sohn vorstellen, der noch dort lebt und als Reiseleiter arbeitet. © rtl
Im Sommer haben Josef und seine Narumol sich im Chiemgau das Ja-Wort gegeben. Jetzt geht es in die Flitterwochen nach Thailand, denn Narumol möchte ihrem Mann ihre Heimat zeigen - und Josef endlich ihren Sohn vorstellen, der noch dort lebt und als Reiseleiter arbeitet. © rtl
Ist es in den Flitterwochen in Thailand passiert? Die Gerüchteküche um Narumols Schwangerschaft brodelt.

Die 45-jährige Thailänderin kämpfe allerdings mit Übelkeit und liege viel, heißt es. Deshalb solle auch kein großer Trubel wegen der Schwangerschaft ausbrechen, wünschen sich die werdenden Eltern. Vor allem, da die Schwangerschaft noch ganz am Anfang ist.

Ob es ein Junge oder ein Mädchen wird und wie das Kind heißen soll, bleibt vorerst noch das Geheimnis des glücklichen Paares.

Hier geht's zum großen Josef & Narumol-Special auf Chiemgau24.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.