Nach nur wenigen Staffeln

Beliebte Netflix-Serie könnte vorzeitig enden – weil Produzent sie zu anstrengend findet

Eine Szene der Netflix-Serie „Mindhunter“.
+
Ist bald Schluss mit „Mindhunter“? Produzent David Fincher deutet ein vorzeitiges Ende nach der 2. Staffel an.

Mehrere Netflix-Serien wurden in den letzten Wochen abgesetzt. Jetzt könnte eine weitere folgen, weil einem Produzenten die Motivation fehlt, sie fortzusetzen.

Die Auswahl an Netflix-Serien wächst stetig, was den Streamingdienst gleichzeitig dazu veranlasst, mehr und mehr Produktionen abzusetzen. Zuletzt gab Netflix beispielsweise bekannt, dass die Serien „Away“* und „I Am Not Okay with This“ keine zweiten Staffeln bekommen. Jetzt kursieren Gerüchte, dass das vorzeitige Ende des beliebten Krimi-Hits „Mindhunter“ ebenfalls beschlossene Sache ist. Aussagen von Produzent David Fincher im Rahmen eines Interviews bestärken diese These. Er nennt gleich mehrere Gründe, weshalb der Dreh einer Fortsetzung unwahrscheinlich ist.

„Mindhunter“ auf Netflix: Produzent David Fincher macht keine Hoffnungen auf eine 3. Staffel

Die 2. Staffel von „Mindhunter“ ist im August 2019 auf Netflix erschienen. Im Januar 2020 dann die Hiobsbotschaft: Die Serie soll auf unbestimmte Zeit pausiert werden und gleichzeitig kündigten die Macher die Verträge der Schauspieler. Das Ende von „Mindhunter“ war damit aber noch nicht besiegelt, denn wie unter anderem das Magazin Screen Rant berichtet, wies ein Sprecher von Produzent David Fincher darauf hin, dass die Macher „in Zukunft vielleicht wieder zu ‚Mindhunter‘ zurückkehren“.

In der Zwischenzeit arbeitete Fincher an dem Netflix-Film „Mank“, der demnächst starten soll. Im Zuge dessen gab er dem Magazin Vulture ein Interview, in dem er auch auf „Mindhunter“ zu sprechen kommt. Seinen Aussagen zufolge habe ihm der Dreh der 2. Staffel ziemlich zugesetzt. Er sei sich deshalb nicht sicher, ob er sich an eine 3. Season wagen möchte: „[Die Produktion] umfasst eine 90-Stunden-Woche. Sie nimmt alles in deinem Leben ein. Als ich fertig war, war ich sehr erschöpft und ich sagte ‚Ich weiß nicht, ob ich es momentan schaffe, eine 3. Staffel anzugehen.“

Lesen Sie auch: Nach „The Witcher“-Erfolg: Netflix plant „Assassin‘s Creed“-Serie – und das war noch nicht alles.

Trailer zur 1. Staffel der Netflix-Serie „Mindhunter“

Mehr erfahren: Halloween auf Netflix: Diese fünf Filme eignen sich perfekt für einen Gruselfilmabend.

Vorzeitiges „Mindhunter“-Aus? David Fincher nennt weitere Gründe für mögliches Serien-Ende

Auf die Frage von Vulture, ob „Mindhunter“ nicht fortgesetzt wird, antwortete Fincher eher wage: „Ich denke, vielleicht. Pass auf, im Verhältnis zur Zuschauerzahl war die Produktion sehr teuer. Wir [Netflix und Fincher] haben darüber geredet, dass ich ‚erst ‚Mank‘ beenden soll und dann schauen wir, wie ich mich fühle‘. Aber ich glaube ehrlich, dass wir die 3. Staffel nicht für weniger Geld produzieren können, als die 2. Staffel. Und zu einem gewissen Grad muss man realistisch sein, dass Dollar auch in einem passenden Verhältnis zu Augäpfeln [einer hohen Zuschauerzahl] stehen müssen.“

Er weist darauf hin, dass „Mindhunter“ eine sehr teure Serie ist, die Netflix eventuell deshalb nicht fortsetzen möchte. Zudem erschwert die aktuelle Corona-Situation einen Dreh ohnehin. Doch es gibt noch Hoffnung: Screen Rant erwähnt, dass ein Netflix-Sprecher eine Fortsetzung in fünf Jahren vielleicht für möglich hält.

Auch interessant: Netflix-Neuheiten im November 2020: Diese Filme und Serien erscheinen.

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.