Trailer zur vierten Staffel

Netflix verrät "House of Cards"-Staffelstart

München - Der Streamingdienst Netflix hat bei Twitter den Start der vierten Staffel von "House of Cards" verraten. Und stellt damit die echten US-Präsidentschaftskandidaten in den Schatten.

Für die Ankündigung der vierten Staffel von "House of Cards" hat sich der Streamingdienst Netflix einen echten Coup einfallen lassen: Während der großen TV-Debatte der republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten erschien auf der offiziellen Twitter-Seite zur Serie folgende Nachricht:

"Eilmeldung: Präsident Underwood hat eine besondere Ankündigung während der GOP-Debatte zu machen"

Es folgt: Ein Wahlwerbespot, der die echten US-Präsidentschaftskandidaten sicherlich vor Neid grün werden lässt: Blühende Landschaften, glückliche Kinder, die amerikanische Flagge im Wind und ein Präsident, der Sicherheit und Vertrauen suggeriert. Am 4. März 2016 soll es laut Netflix weitergehen mit Intrigen, Macht und Ränkespielen bei "House of Cards". Wann die vierte Staffel von "House of Cards" in Deutschland zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt.

vf

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.