Nach Trennungsgerüchten

Neue Spekulationen tauchen auf: Bekommen „Bauer sucht Frau“-Gerald und Anna ein Baby?

+
Ist Anna von „Bauer sucht Frau“ etwa schwanger?

Erst kürzlich verwirrten „Bauer sucht Frau“-Gerald (31) und seine Anna (27) ihre Fans mit Trennungsgerüchten. Doch jetzt soll alles anders sein: Könnte Anna etwa schwanger sein?

Namibia - Sie sind das Traumpaar der 13. Staffel der RTL-Erfolgssendung „Bauer sucht Frau“. Nach nur drei Monaten verlobte sich der Bauer aus Namibia im November 2017 mit seiner Anna. Pünktlich zum Valentinstag ließ ein zweideutiger Facebook-Post von Anna ließ die Fans zittern: Es hörte sich so an, als würde sich das Paar trennen. Die Aufklärung kam dann knapp eine Woche später: Gerald meldete sich zu Wort und gab Entwarnung.

Neue Spekulationen tauchen auf: Erwartet Anna ein Baby?

Doch Gerald entfachte mit seinem Statement gleich neue Spekulationen: Er schrieb, dass Anna sich die letzten Tage aus „privaten Gründen“ aus den sozialen Netzwerken zurückgezogen hat. Damit würde sich dann auch das Statement von Anna komplett anders lesen. In ihrem Post erklärte die Polin nämlich: „Im Leben passieren manchmal Sachen, mit den man nicht gerechnet hätte, die die persönliche, kleine Welt auf den Kopf stellen. In diesen Momenten merkt man, was wirklich wichtig ist und ändert die Prioritäten.“ Wäre jetzt also noch die Frage, welche „Sachen“ die Welt so auf den Kopf stellen lässt.

Vielleicht klärt uns Anna dann in der Ostersendung von „Bauer sucht Frau“ auf. In ihrem neuesten Facebook-Post gibt sie sich sehr geheimnisvoll. So schreibt sie: „Ich werde die heutige Nacht über den Wolken verbringen. Das genaue Ziel sowie den Grund meines Ausfluges werdet ihr in der Ostersendung von Bauer sucht Frau erfahren.“

nm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.