Trotz zuletzt schwacher Quoten

Neue Staffel von „Schulz und Böhmermann“ ab März

+
Olli Schulz und Jan Böhmermann 

Köln - Die eher unkonventionelle Talk-Show „Schulz und Böhmermann“ startet am 5. März in eine neue Staffel. Jan Böhmermann und Olli Schulz moderieren zudem weiterhin den Spotify-Podcast „Fest & Flauschig“. 

Jan Böhmermann und Olli Schulz gehen mit ihrer gemeinsamen Talkshow im März wieder auf Sendung. Zunächst sind dem ZDF zufolge zehn Ausgaben des einstündigen Talkformats geplant. Start der neuen Staffel von „Schulz & Böhmermann“ auf ZDFneo ist am Sonntag, 5. März um 23.15 Uhr. Wen die beiden dann zu sich einladen, stehe noch nicht fest. Voraussichtlich ab dem Montag danach sollen die Folgen jeweils auch in der ZDF-Mediathek abrufbar sein, aber nicht wie bei Böhmermanns Show „Neo Magazin Royale“ schon vor der Ausstrahlung.

Eine unkonventionelle Show

Im vergangenen Jahr hatte es nur vier Folgen der Talkshow plus ein Best-Of gegeben. Das Konzept soll in der zweiten Staffel weitgehend unverändert bleiben. Dass die unkonventionelle Talkshow fortgesetzt werden soll, hatte das ZDF bereits im vergangenen Oktober mitgeteilt. Weil die Einschaltquote zuletzt bei nur rund 180 000 Zuschauern lag, war zuvor unklar, ob die Sendung eine Zukunft haben würde.

„Schulz & Böhmermann“ ist der Nachfolger von „Roche & Böhmermann“ mit der Bestsellerautorin Charlotte Roche („Feuchtgebiete“). Anfang 2013 hatte das ZDF das Aus verkündet, weil „keine Einigung zwischen den Beteiligten“ habe erzielt werden können, „wie die Sendung fortgeführt werden soll“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.