Wer wird neue Küchenchefin?

Neues Personal für den „Fürstenhof“ in „Sturm der Liebe“

+
Das Erste / "Sturm der Liebe": Neue Chefköchin im "Fürstenhof"

Das Fünf-Sterne-Hotel „Fürstenhof“ in der ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“ bekommt neues Personal: Wer wird denn die neue Küchenchefin?

München - Sidonie von Krosigk (28) wird dort Küchenchefin. Die Schauspielerin, die 2002 durch ihre Hauptrolle Bibi Blocksberg im gleichnamigen Kinofilm bekannt wurde, ist ab Anfang Juni als junge Köchin Magda Mittermeier in der Telenovela zu sehen, wie das Erste am Donnerstag in München mitteilte. „Magda bastelt gewitzt an ihrer Karriere“, erklärt die Münchnerin ihre Rolle. „Sie gelangt durch etwas Trickserei, kombiniert mit ihrer unerschrockenen und positiven Art, in die Position der Küchenchefin.“

Lesen Sie zudem auch: Schock für Fans - „Sturm der Liebe“-Liebling steigt aus Serie aus - uns erklärt er, warum

Die Köchin ist aber nicht der einzige Neuzugang: Der Münchner Schauspieler Max Beier steigt ebenfalls in die populäre Telenovela ein, die das Erste montags bis freitags um 15.10 Uhr zeigt. Er spielt den angehenden Feuerwehrmann Tobias Ehrlinger, der seiner Cousine (Désirée von Delft) einen Besuch abstattet und dabei auf seine große Liebe trifft. Doch nun sind die Fans der Telenovela schockiert. Wie nordbuzz.de* berichtet, wurde  die beliebte TV-Serie „Sturm der Liebe“ aus dem ARD-Programm gestrichen. Zudem gibt es bei "Sturm der Liebe"-Star Gabrielle Scharnitzky (Cosima Zastrow) Wirbel um den Coronavirus, wie nordbuzz.de berichtet.

Vielleicht interessiert Sie auch das: TV-Überraschung! Schlager-Star Beatrice Egli spielt jetzt in dieser Daily Soap mit

dpa

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.