Neue Kabarettsendung

Otti Fischer kehrt ins Fernsehen zurück

+
Ottfried Fischer.

München - Nach 17 Jahren hatte Ottfried Fischer wegen seiner Parkinsonerkrankung 2012 seinen "Schlachthof" abgegeben. Jetzt kehrt der 60-Jährige mit einer Kabarettsendung ins Fernsehen zurück.

Die neue Reihe werde beim Pay-TV-Sender Heimatkanal ausgestrahlt, der über den Bezahl-Anbieter Sky zu empfangen ist. Das bestätigte Fischers Managerin Regina Weber am Dienstagabend. Fischer moderierte bis Ende 2012 im Bayerischen Fernsehen „Ottis Schlachthof“. Nach 17 Jahren und mehr als 170 Sendungen zog er sich damals auch unter Hinweis auf seine Parkinsonerkrankung von der Reihe zurück.

In der neuen Show sollen wieder Kollegen zu Fischer kommen, wie Weber der Nachrichtenagentur dpa sagte. Allerdings unterscheide sich das Konzept ansonsten vom „Schlachthof“. Bislang sei eine Pilotfolge gedreht worden. „Es ist sehr gemütlich“, beschrieb Weber das Ambiente der neuen Satireshow. Details werde man noch bekanntgeben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.