Wie bitte?!

Peinlich-Moment im vorigen ZDF-„Fernsehgarten“: Geht Andrea Kiewel damit zu weit? 

+
Beim ZDF-Fernsehgarten schockt Andrea Kiewel bei einer Quizrunde. Moderatorin kaum mehr zu bremsen.

Andrea Kiewel ist schlagfertig, das ist wohlbekannt. Bei einer „Fernsehgarten“-Quizrunde haute die Moderatorin einfach einen raus. Dabei sollten ihre Gäste eigentlich raten.  

Mainz - Beim ZDF-„Fernsehgarten“ ging es am Sonntagmittag am Lerchenberg in Mainz ganz schön zur Sache. Andrea Kiewel wollte eigentlich ihre Gäste in der dritten Quizrunde zu Wort kommen lassen, doch dann platzte es aus ihr heraus. Dieser Fremdschäm-Moment schien der Moderatorin jedenfalls nicht peinlich zu sein. 

Die Folge vom 26. Mai des ZDF-Fernsehgartens steht anlässlich des 50. Geburtstages der „ZDF-Hitparade“ unter dem Motto „Kultschlager“ - und ein Schlagerstar leistete sich gleich zu Beginn eine peinliche Playbackpanne. Doch auch in der darauffolgenden Ausgabe am 02. Juni sind hochkarätige Stars zu sehen, unter anderem Maite Kelly und Pietro Lombardi.

ZDF-„Fernsehgarten“: Peinlich-Moment mit Andrea Kiewel

TV-Zuschauer reagierten prompt und heftig auf Twitter. Doch was war überhaupt passiert? Traditionell dürfen die Fernsehgarten-Gäste in der Sendung quizzen. In der Sendung „Alle lieben Discofox!“ waren diesmal drei Fragerunden zu absolvieren. Alles drehte sich bei den Fragen um Musik. Beim ersten Quiz mussten die drei Teams anhand einer Grafik mit Schritten den passenden Tanz erkennen, in der nächsten Runde ging es um Filmmusik und die letzte nannte sich, laut Andrea Kiewel, „Schlagermalen“. Die Moderatorin erklärte dem Publikum: Einer muss den Titel eines Schlagers malen und die anderen müssen erraten, welcher es ist.

Bei der ersten Aufgabe musste eine Hofmann-Schwester zum Pinsel greifen. Erst zeigte Kiewel der vermeintlichen Künstlerin den Begriff und dann ging es schon los. In Pink erschienen ersten Umrisse. Für die Fernsehzuschauer wurde diese Kritzelei gleich eingeblendet.

Geht Andrea Kiewel beim ZDF-„Fernsehgarten“ zu weit? 

Obwohl Andera Kiewel ihr Publikum zuvor immer wieder ermahnt hatte, ja keine Antworten reinzurufen und für das gute Verhalten allen sogar Selfies versprochen hatte, konnte sie sich selbst offensichtlich nicht zügeln.

„Das ist ein Penis?“, fragte Andrea Kiewel laut. Wie bitte? Nach einem kleinen Kringel, der zu diesem Zeitpunkt gemalt worden war, ging diese Frage doch etwas zu weit. Zumal sie ja wohl die Antwort bzw. den Schlagertitel, der gemalt werden sollte, kannte. Trotzdem haute Kiewel das P-Wort raus.   

Zuvor hatte eine Nutzerin auf Twitter schon vermutet, dass es sich nur um ein männliches Geschlechtsteil handeln könnte oder vielmehr muss. „Egal was sie malt. Penis!“, witzelte eine Twitter-Nutzerin, noch bevor die Malrunde im „Fernsehgarten“ überhaupt losgegangen war.

Die Reaktionen auf Kiewels Ausrutscher folgten promt. Unter dem Hashtag #Fernsehgarten rollte eine Tweet-Welle los. Wer den kurzen Moment in der Live-Show verpasst hatte, bekam eine Zusammenfassung der doch peinlichen Szene.

Peinlich-Moment von Andrea Kiewel im ZDF-„Fernsehgarten“ wirft Fragen auf

Natürlich ist Spaß beim Raten erlaubt. Allerdings wirft das am Sonntagmittag bei einem Familienprogramm schon Fragen auf, findet ein anderer Nutzer. Bleibt nur zu hoffen, dass ihr ein ähnlicher Kommentar bei der großen Fernsehgarten-Party mit zahlreichen Hitparaden-Stars am Sonntag (26. Mai 2019) nicht noch einmal rausrutscht. 

Besonders geistreich war der Scherz jedenfalls nicht, eher etwas pubertär. Eingeschworene Fernsehgarten-Fans werden das ihrer Andrea Kiewel wohl verzeihen. Übrigens: Bei der Frage ging es um den Schlagertitel „Sieben Fässer Wein“ aus dem Jahr 1977. Links im Foto können Sie vielleicht die Zeichnung von Anita Hofmann erkennen: 

Bei der Quizrunde namens „Schlagermalen“ spricht Andrea Kiewel aus, was viele denken. Doch muss das sein?

ml 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.