Penis-Pianisten: Alles Schwindel!

+
Die Penis-Pianisten: Alles Schwindel! - Alle Infos zu 'Das Supertalent' im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/sendungen/das-supertalent.html

Köln - In der RTL-Show "Das Supertalent" haben zwei "Künstler" vorgegeben, mit ihren Genitalien Piano zu spielen. Jetzt kommt heraus: alles gefälscht!

Lesen Sie auch:

Irrer Auftakt zu Bohlens Supertalent-Show

Den Fake hat RTL selbst entlarvt: "Das Klavier hat die Musik automatisch abgespielt", erklärte Moderatorin Nina Moghaddam im Backstage-Magazin. "Die Männer haben nur Kniebeugen gemacht." Und gegenüber der Bild präzisierte Sender-Sprecherin Anke Eickmeyer: "Das war ein Comedy-Act, den man nicht so ernst nehmen sollte. Das war ein Trick, natürlich ist das real nicht möglich. Die Jury hat nur gesehen, dass sie mit heruntergelassenen Hosen hinter dem Klavier stehen."

Dass die Jury veräppelt wurde, recht und gut. Allerdings wurde auch den Zuschauern vermittelt, dass die Musikanten mit ihren Genitalien spielen. 

"Das heißt also, man hat uns hemmungslos verascht :(", schreibt ein Zuschauer in einem TV-Forum. Doch die Mehrzahl der "Supertalent"-Gucker sieht den Fake lockerer - auch weil das Duo ohnehin ausgeschieden ist: "Vera***ht?! Ach ich sehe das jetzt nicht so eng. Hätte man die aber weiter gelassen z.B. und in späteren Shows für die abstimmen lassen, dann hätte ich mich wohl vera***ht gefühlt."

lsl.

Dieter Bohlens beste Sprüche

Die besten Sprüche von Dieter Bohlen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.