Premiere von Cruise-Film nach Amoklauf abgesagt

+
Tom Cruise

Los Angeles - Die Premiere des neues Tom-Cruise-Thrillers „Jack Reacher“ ist wegen des Schulmassakers in Newtown kurzfristig abgesagt worden.

Der Film, in dem ein Amok laufender Scharfschütze vorkommt, sollte am Samstagabend in Pittsburgh (US-Staat Pennsylvania) Premiere feiern. Nach der „schrecklichen Tragödie“ in Newtown werde die Aufführung „aus Respekt für die Familien der Opfer“ verschoben, zitierte das Branchenblatt „Hollywood Reporter“ am Samstag aus einer Mitteilung des Studios Paramount.

Tom Cruise spielt in „Jack Reacher“ einen früheren Militärpolizisten, der einem fünffachen Mord auf die Spur kommt. Der deutsche Regisseur Werner Herzog mimt einen Bösewicht. Der Film, der Anfang Januar in die deutschen Kinos kommen soll, wurde als gewalttätig beschrieben.

dpa

Trauer und Verzweiflung nach Amoklauf von Newtown

Trauer und Verzweiflung nach Amoklauf von Newtown

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.