Nächster Versuch

ProSieben will bei "Auswärtsspiel" punkten

+
Palina Rojinski und Elton moderieren die neue Show auf ProSieben namens "Auswärtsspiel". 

München - Die gute alte Fernsehshow hat es schwer. Trotzdem versucht der Privatsender ProSieben immer wieder, neue Ideen dafür am Markt zu platzieren. Am Samstag startet ein neuer Versuch.

An diesem Samstag (20.15 Uhr) präsentiert der Sender sein neues „Prosieben Auswärtsspiel“ - live mit Spaßmacher Elton, der sein Handwerk bei Altmeister Stefan Raab lernte, und seiner Kollegin Palina Rojinski, die auch schon mehrere Shows bei ProSieben ausprobierte.

Die Sendung ist von langer Hand vorbereitet. Nach seiner Ankündigung, sich bei einem Kandidaten und seiner Familie für den Showabend mit Kamera, Technik und prominenten Gästen einzunisten, erhielt ProSieben nach eigenen Angaben 5312 Bewerbungen. Zehn sind bis zum Beginn der Show in der engeren Auswahl. Aber nur bei einem der Kandidaten platzt das Showteam kurz nach Beginn der Sendung rein.

Und dann wird gespielt: Neun Runden plus Finale stehen an, kommentiert wird in sportlicher Manier von Frank Buschmann. Der Bewerber spielt um insgesamt 100 000 Euro, Familie, Freunde und Nachbarn können helfen. ProSieben plant, auch während der Werbepausen die Übertragung per Splitscreen von den Vorbereitungen zum nächsten Spiel im Kandidatenhaus fortzusetzen.

Trailer: Das ProSieben Auswärtsspiel

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.