Pumuckl-Drehorte: So sehen sie heute aus

Drehorte von Pumuckl
1 von 11
Vor Meister Eders Werkstatt: Hier suchen der Schreiner, gespielt von Gustl Bayrhammer (li.), und seine Nachbarn einen entflogenen Vogel.
Drehorte von Pumuckl
2 von 11
Sebastian Kuboth (organisiert Führungen zu den alten Drehorten) heute am selben Ort – die Werkstatt wurde abgerissen.
Drehorte von Pumuckl
3 von 11
Erni Singerl als Eders Putzfrau im Hinterhof: Sie starrt in der Folge „Das Spiel mit dem Feuer“ (li.) auf die brennende Küche über der Werkstatt. Hinter ihr sieht man das Vorderhaus mit dem charakteristischen Durchgang.
Drehorte von Pumuckl
4 von 11
Der Durchgang sieht auch heute noch so aus.
Drehorte von Pumuckl
5 von 11
Hier ein Blick aus dem Durchgang: Früher blickte man hier genau auf die Werkstatt.
Drehorte von Pumuckl
6 von 11
In „Pumuckl und die Obstbäume“ (li.) knabbert der Kobold Früchte eines Apfelbaums an. Der stand in einer Kleingartenanlage an der Dachauer Straße.
Drehorte, Pumuckl, Meister Eder
7 von 11
Inwischen wurde der Baum gefällt.
Drehorte von Pumuckl
8 von 11
Das Gartenhaus steht dagegen noch.
Drehorte von Pumuckl
9 von 11
In der Folge „Das Gespenst im Gartenhäuschen“ rettet Meister Eder eine alte Dame vor zwei Lausbuben (li.).

Sebastian Kuboth ging auf Spurensuche der Kult-Serie Pumuckl. So sehen die damaligen Drehorte heute aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.