Pannen-Show mit App 

"Quizduell": Stresstest soll's entscheiden

+
Bisher war das "Quizduell" mit Jörg Pilawa wie vom Pech verfolgt.

Berlin - Angebliche Hacker und überlastete Technik: Die pannengeplagte ARD-Show „Quizduell“ soll diese Woche in die richtige Spur gebracht werden - mit einem Stresstest.

Am Dienstag werde gegen 21 Uhr ein „Stresstest“ mit den Benutzern der „Quizduell“-App erfolgen, die sich zusätzlich die Fernsehversion heruntergeladen haben, bestätigte ein Sprecher der Programmdirektion in München am Dienstag auf Anfrage. Danach werde entschieden, ob die Show am Mittwoch gegen 18 Uhr erstmals nach ihrem Start am 12. Mai bundesweit mit den App-Usern („Team Deutschland“) gespielt werden kann. "Die Chancen stehen gut", gibt sich die ARD optimistisch."Wir drücken die Daumen!"

Wegen angeblicher Hacker-Angriffe und Überlastungen war genau dieses Vorhaben gescheitert. Stattdessen musste das Studiopublikum im Duell mit dem vierköpfigen Rateteam ran. Die von Jörg Pilawa moderierte Show verlor nach und nach Publikum: Nach 1,62 Millionen Zuschauern zum Start waren es Montag bei Ausgabe sechs noch 1,17 Millionen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.