Bayern gegen HSV

Quotensieg für den Bundesliga-Auftakt

+
Die Bayern siegten mit 5:0.

Berlin - Zum Auftakt der Fußball-Bundesliga hat die ARD klar den Quotensieg eingefahren und lockte die meisten Zuschauer vor den Schirm.

Zum Auftakt der ersten Fußball-Bundesliga hat die ARD klar den Quotensieg eingefahren. 7,45 Millionen Zuschauer verfolgten am Freitagabend den Kantersieg des FC Bayern München über den Hamburger SV (5:0). Der Marktanteil lag bei 27,8 Prozent - der Ligastart war damit deutlich stärker als im vergangenen Jahr. 2014 hatten 6,68 Millionen (23,4 Prozent) das Auftaktspiel zwischen Bayern München und Wolfsburg (2:1) im Ersten gesehen.

Die anderen Sender das Nachsehen: Am zweitstärksten war das ZDF, das mit seiner Krimiserie „Die Chefin“ um 20.15 Uhr auf 3,86 Millionen Zuschauer (14,8 Prozent) kam. Für die neue Staffel von „Promi Big Brother“ auf Sat.1 - unter anderem mit Schlagersänger Nino de Angelo und Ex-Fußball-Profi David Odonkor - interessierten sich 2,22 Millionen (9,6 Prozent). RTL konnte mit seiner Rankingshow „Die 100 abgefahrensten Momente on the Road“ 2,11 Millionen Zuschauer (8 Prozent) locken.

Derweil verbuchte die ARD auch am späteren Abend dank König Fußball noch zahlreiche Zuschauer. Den „Sportschau-Club“ mit der Auslosung der zweiten Runde des DFB-Pokals schauten um 22.55 Uhr noch 3,93 Millionen (20,7 Prozent).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.