TV-Koch wechselt zum ZDF

Rachs Restaurantschule schließt

+
Christian Rachs Restaurantschule in Berlin wird geschlossen.

Berlin - Zum Ende des Jahres schließt Christian Rachs Berliner Lokal „Roter Jäger“ - und dann endet auch das RTL-Projekt „Rachs Restaurantschule“. Der TV-Koch wechselt dann zum ZDF.

Knapp zwei Jahre lang hat der 56-jährige TV-Koch junge Menschen, die Schwierigkeiten bei der Jobsuche hatten, begleitet und unterstützt. Rach wechselt 2014 zum ZDF.

„Von zehn Teilnehmern haben es sieben geschafft“, sagte Rach der Nachrichtenagentur dpa. Zwei ehemalige Auszubildende befinden sich bereits in fester Anstellung, einer hat die Abschlussprüfung bestanden, zwei sind bei der Gesellenprüfung, während zwei weitere Kandidaten soeben die Zwischenprüfung mit der Note Eins abgeschlossen haben.

„Wenn das Restaurant im Dezember an einen neuen Besitzer übergeben wird, werden wir dafür gesorgt haben, dass alle Teilnehmer in festen Jobs sind beziehungsweise ihre Ausbildung fortsetzen können“, kündigte Rach an, der sich auch nach dem Wechsel zum ZDF für das Projekt verantwortlich fühlt. „Die Initiative hat gezeigt, dass jeder die Chance hat und auch eine verdient hat, besonders die, die auf dem ersten Arbeitsmarkt vermeintlich keine Chance haben.“

Als Initiator des Projekts wünscht er sich, auch andere Unternehmer zu Engagement angeregt zu haben: „Es lohnt sich, denn gerade bei diesen benachteiligten jungen Menschen schlummern so viele Potenziale.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.