Drei Gründe, nicht einzuschalten

Rankingshows im TV: Deshalb wollen wir gerne darauf verzichten

+
Ist Mittwochabend mit ihrer Show „Die 10“ auf RTL zu sehen: Sonja Zietlow.

Rankingshows liegen bei den Sendern im Trend. Immer mehr neue Formate finden ihren Weg in die deutsche Fernsehlandschaft. Sindy Peukert präsentiert ihre Top3, warum sie nicht einschaltet.

Ich mag keine Rankingshows. Für alle Listen-Fans habe ich meine Begründung, warum ich solche Formate am liebsten aus der deutschen TV-Landschaft verbannen würde, in ein Ranking-Format gebracht:

Platz 3: Die Moderatoren. Allen voran Sonja Zietlow - sie will in ihrer RTL-Show „Die 10“ immer besonders witzig sein. Doch ihre Sprüche erinnern an Kalauer und bringen mich nicht zum Lachen. Noch nicht einmal zum Schmunzeln.

Platz 2: Die Kommentare der Prominenten. In vielen Rankingshows kommentieren mehr oder weniger berühmte Menschen - Letztere sind oft in der Überzahl - die Ranglisten, oft verbunden mit persönlichen Anekdoten. Was zunächst unterhaltsam klingt, ist es aufgrund der B- oder C-Prominenz jedoch nur im seltensten Fall.

Platz 1: Es gibt nichts Neues. Ich als Zuschauerin bekomme größtenteils nur Archivmaterial zu sehen. Zumindest versuchen die Sender, die vorhandenen Inhalte in einen interessanten, neuen Kontext zu bringen. Und dabei ist Kreativität gefragt. Dass dieser keine Grenzen gesetzt sind, lässt sich auch an den teils bizarren Titeln ablesen.

Hintergrund: Die fünf skurrilsten Rankingshows

Platz 5: „Die 30 erstaunlichsten Berliner Straßen (RBB)“

Platz 4: „Die jecksten Karnevalssitzungen aus Nordrhein-Westfalen (WDR)“

Platz 3: „Die beliebtesten Motorräder Norddeutschlands (NDR)“

Platz 2: „Die 100 heißesten Pannen unter Palmen“ (RTL)

Platz 1: „Geniale Verbindungen - Hessens spannendste Brücken (HR)“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.