Wegen schlechter Quoten

Aus für "Reality Queens" bei ProSieben

München - Die umstrittene ProSieben-Reihe "Reality Queens" auf Safari hat ein vorzeitiges Ende. Grund sind die schlechten Einschaltquoten.

Nicht etwa, wie ursprünglich vorgesehen, am 19. September wird die letzte Ausgabe gezeigt, sondern bereits an diesem Donnerstag um 20.15 Uhr, in einer „XXL-Version“, wie der Münchner Privatsender am Montag mitteilte. Der Grund für das vorzeitige Ende sind die schlechten Einschaltquoten, die am vergangenen Donnerstag bei 1,15 Mio. lagen.

tz

 

Die zehn bestbezahlten Models der Welt: Neue Forbes-Liste

Das renommierte "Forbes"-Magazin hat im August 2013 eine Liste der zehn höchstbezahlten Models veröffentlicht. 10. Platz: Lara Stone (3,2 Millionen Dollar verdient zwischen Juni 2012 und Juni 2013) © AFP
9. Platz: Candice Swanepoel 3,3 Millionen Dollar © AFP
8. Platz: Joan Smalls 3,5 Millionen Dollar © AFP
7. Platz: Carolyn Murphy 3,6 Millionen Dollar © AFP
6. Platz: Hilary Rhoda 4,0 Millionen Dollar © AFP
5. Platz: Liu Wen 4,3 Millionen Dollar © AFP
4. Platz Kate Moss 5,7 Millionen Dollar © AFP
3. Platz: Adriana Lima 6,0 Millionen Dollar © AFP
2. Platz: Miranda Kerr 7,2 Millionen Dollar © AFP
1. Platz Gisele Bündchen 42,0 Millionen Dollar © AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.