Hat Moderator Burnout?

Warum Reinhold Beckmann seine Moderation absagt

+
Moderator Reinhold Beckmann.

Berlin - Reinhold Beckmann hat der Dreh für eine Irak-Reportage mitgenommen. Seine Moderation hat er abgesagt. Hat der Moderator Burnout?

Eine Reportage im Irak macht Moderator Reinhold Beckmann (58) nach eigenen Angaben noch immer zu schaffen. „Die Erlebnisse haben mich im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Gleichgewicht gebracht“, sagte Beckmann der „Bild“-Zeitung vom Montag. Ein Sprecher Beckmanns fügte an, der Moderator sei mit einer Grippe aus dem Irak zurückgekehrt. Der TV-Mann habe deshalb seine „Sportschau“-Moderation am vergangenen Samstag absagen müssen.

„Wir haben 14 Tage im Nord-Irak gedreht und dort hautnah das unfassbare Leid der Menschen mitbekommen, die vor dem Terror fliehen. Familien, die in Ruinen hausen. Allein zurückgelassene Kinder, deren Eltern getötet wurden“, berichtete Beckmann. Seine Reportage ist am 23. Februar in der ARD zu sehen.

"Bild.de" berichtet, bei Beckmann sei ein akutes Erschöpfungssyndrom diagnostiziert worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.