„Erfolgreichste Sendung des BR-Fernsehens seit 1991“

Rekord-Einschaltquote bei „Fastnacht in Franken“

+
“Fastnacht in Franken“ lockte viele vor den TV-Bildschirm.

Veitshöchheim - Für den BR ist es ein neuer Zuschauerrekord: Die Live-Übertragung der Prunksitzung „Fastnacht in Franken“ haben fast 4,5 Millionen Menschen in Deutschland vor den Bildschirmen verfolgt.

„Damit liegt die diesjährige Live-Sendung nicht nur im Vergleich aller „Fastnacht in Franken“-Sendungen auf dem ersten Platz, sondern ist auch die erfolgreichste Sendung des BR- Fernsehens seit 1991“, teilte der Bayerische Rundfunk (BR) am Samstag mit. Die 30. Ausgabe der Prunksitzung des Fränkischen Fastnacht-Verbandes war am Vorabend live aus dem fränkischen Veitshöchheim nahe Würzburg gesendet worden.

„Ich freue mich, dass das Interesse unseres Publikums an „Fastnacht in Franken“ gerade im Jubiläumsjahr so herausragend war“, zeigte sich BR-Intendant Ulrich Wilhelm zufrieden. Die Veranstaltung wird seit 1987 live im BR übertragen. Heuer schalteten 2,60 Millionen Zuschauer aus Bayern und nochmals 1,9 Millionen außerhalb des Freistaats die Sendung ein. Damit lag der Marktanteil in Bayern bei 52,6 Prozent - so hoch wie nie zuvor.

Den Ticker des Abends können Sie auf Merkur.de nachlesen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.