Jeannine Michaelsen moderiert

"Risky Quiz": ProSieben startet neue Quiz-Comedy-Show

+
Jeannine Michaelsen moderiert das "Risky Quiz" auf ProSieben.

München - Am 5. September startet beim Free-TV-Sender ProSieben eine neue Quiz-Comedy-Show. Unter dem Titel "Risky Quiz" spielen ahnungslose Kandidaten um viel Geld.

ProSieben startet eine neue Quiz-Comedy-Show, bei der die Kandidaten zunächst gar nicht wissen, dass sie im Fernsehen sind. Unter dem Titel "Risky Quiz" soll es ab 5. September, fünf Folgen der neuen Sendung geben, die jeweils montags um 21.15 Uhr gezeigt werden, teilte der Privatsender am Dienstag in Unterföhring bei München mit.

Moderatorin ist Jeannine Michaelsen (34). In der ersten Sendung sind Saskia (28) und Tobias (29) aus Dortmund zu sehen, die glauben, bei einer Online-Quizsendung um 2500 Euro zu spielen.

Ahnungslose Kandidaten spielen um viel Geld

Unter einem Vorwand wird das Paar getrennt und Saskia mitgeteilt, dass sie tatsächlich um eine Summe spielen, die zehnmal höher ist. Sie muss anschließend die Fragen für Tobias aussuchen und von einem TV-Studio vor Publikum aus zusehen, wie sich ihr Partner schlägt. Der weiß ProSieben zufolge von nichts, kennt die neuen Spielregeln nicht und auch nicht die Gewinnsumme, um die es geht. TV-Comedian Aurel Mertz stellt ihm nicht nur die Quizfragen, sondern hat außerdem die Möglichkeit, ihn zusätzlich zu verwirren.

Das TV-Programm von ProSieben können Sie ab sofort live und kostenlos über die neue App der ProSiebenSat.1-Gruppe sehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.