1. Startseite
  2. Kultur
  3. Film, TV & Serien

Robert Geiss erklärt, warum seine Familie bei „Goodbye Deutschland“ aufgehört hat

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Vor einigen Jahren haben die Geissens bei „Goodbye Deutschland“ auf VOX teilgenommen – aber nicht lange. Lesen Sie hier, weshalb die Familie Geiss aus der Serie ausgestiegen ist:

„Rooooobärt!“ Dieser Ruf ist vermutlich den meisten bekannt. Er stammt von Carmen Geiss und ist auch im Intro von „Die Geissens - eine schrecklich glamouröse Familie“ auf RTLZWEI zu hören. Was viele vielleicht nicht mehr wissen: Vor ihrer eigenen Sendung nahm die Familie auch bei „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ teil. Im OMR Podcast plauderte Robert Geiss aus dem Nähkästchen.
Mannheim24 verrät den wahren Grund, wegen dem Familie Geiss in der Auswanderer-Doku „Goodbye Deutschland“ nur so kurz zu sehen war.

Von 2009 bis 2010 begleitete das Kamerateam von „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ die Familie Geiss. Schon damals präsentierten Robert und Carmen ihr Leben zwischen Yachten, Partys und den anderen Annehmlichkeiten, die so ein Leben als Multimillionär mit sich bringt. (resa)

Auch interessant

Kommentare