Schon im sechsten Monat

Jetzt ist auch die vierte "Explosiv"-Moderatorin schwanger! Was ist da bei RTL los? 

+
RTL-Explosiv-Moderatorin Sandra Kuhn ist im sechsten Monat schwanger und hat eine Nachricht an die Fans.

RTL-Explosiv-Moderatorin Sandra Kuhn ist im sechsten Monat schwanger und hat eine Nachricht an die Fans.

Köln - Jetzt ist es raus! Sandra Kuhn, die viele Deutsche von RTL-Explosiv kennen, ist schwanger. Das bestätigte die gebürtige Düsseldorferin am Donnerstag offiziell auf ihrem Instagram-Account.extratipp.com berichtet darüber.  

Eine Nachricht für ihre Fans hat die 39-Jährige bei Instagram veröffentlicht: "Wir haben lange überlegt, aber wir finden einfach keine passenden Worte, um zu beschreiben, was wir fühlen. Es ist mehr als Glück, mehr als Liebe, mehr als Dankbarkeit." Damit ist nun die vierte Moderatorin des RTL-Formats schwanger. Zuerst Nazan Eckes (41), dann wurde auch Elena Bruhns (39) schwanger. Vor einem Jahr bekam auch Miriam Lange (38) ihren zweiten Sohn - verrückt! Sandra Kuhn erwartet ein Mädchen. Bei RTL sagt sie überglücklich: "Es wird ein Mädchen!" Das Geschlecht ihres Kindes löste nicht bei jedem sofortige Jubelsprünge aus. "Ich habe mir eigentlich einen Jungen gewünscht", gesteht die Moderatorin und fügt hinzu: "Ich dachte, ich hätte diesen Mutterinstinkt und war mir fast sicher, dass es ein Junge wird."

Sandra Kuhn: Warum sind bei Explosiv plötzlich alle schwanger?

Im Sommer wird die Kleine zur Welt kommen. Doch was sagt Sandra Kuhn dazu, dass bei RTL plötzlich so viele Moderatorinnen schwanger werden? Das lesen Sie im Artikel auf extratipp.com.

Matthias Kernstock

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.