Konkurrenz für Lichter

RTL kopiert ZDF-Sendung „Bares für Rares“

+
Horst Lichter bekommt Konkurrenz. 

Es war wohl nur eine Frage der Zeit. „Bares für Rares“ soll kopiert werden. So soll das neue, alte Format des RTL aussehen.

München - Wer erfolgreich ist, wird gerne kopiert. Genau das droht jetzt dem Quoten-Wunder des ZDF. Moderator Horst Lichter bekommt nämlich Konkurrenz. Konkret: Das RTL wird offenbar das Trödelformat „Bares für Rares“ „kopieren“. Das berichtet die Bild-Zeitung. (“Bares für Rares“ nur gestellt?) Unter dem Titel „Die Superhändler“ soll der Erfolg zum Privatsender überschwappen und Sükrü Pehlivan der bessere Horst Lichter werden. In Sachen Bart muss der Trödeltrupp-Moderator aber noch zulegen.

Sükrü Pehlivan (Mitte) soll das Gesicht der neuen Sendung werden. 

Auch spannend:  Krass: Experte fällt bitteres Urteil in "Bares für Rares"

Beinahe identisches Format

Der Ablauf der Sendung gleicht in vielerlei Hinsicht dem Prinzip der ZDF-Sendung. Privatpersonen wollen mit ihren Raritäten das große Geld verdienen. Der kleine, aber feine Unterschied: Im ZDF treffen die Verkäufer sofort auf alle Händler (so heftig zanken sich die Händler bei „Bares für Rares“), während der Privatsender ein weiteres Spannungselement einzubauen versucht. Jeder Experte bietet in verschiedenen Räumen nacheinander. Der Clou, die Kandidaten müssen sofort eine Entscheidung treffen, ob sie das Angebot annehmen.

So sieht die Jury aus

Damit die Teilnehmer auch gut gewappnet in die Trödel-Schlacht ziehen, soll Sükrü Pehlivan die richtigen Verhandlungstipps liefern.

Teil der Jury wird nach Bild-Informationen auch Markus Siepmann sein. Der gelernte Schreiner gilt als unangenehmer Hund. Bereits für die Sendungen „Bieten, handeln, kaufen“ (Kabel eins) und „Flohmarkt-Duell“ (WDR) machte er seinem Ruf als knüppelharter Geschäftsmann alle Ehre.

Eine rätselhafte Uhr sorgte zuletzt bei den Händlern in "Bares für Rares" für Aufregung

cen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.