„Nachsitzen! Promis zurück auf die Schulbank“

RTL geht mit neuer Promi-Show auf Sendung - doch einer verpennt seinen Auftritt

+
„Nachsitzen! Promis zurück auf die Schulbank“ bei RTL

Showtime bei RTL. Auf dem Programm steht die Show: „Nachsitzen! Promis zurück auf die Schulbank“. Mit fünf Promis. Aber einer kommt zu spät - und eine verärgert die Fans.

Köln - Samstagabend, RTL-Show: „Nachsitzen! Promis zurück auf die Schulbank“. Das Showkonzept: Fünf TV-Stars drücken die Schulbank. Am Anfang sind es aber nur vier. Thomas Hermanns (53) fehlt. Erst zehn Minuten später platzt der Comedian ins Studio. „Scheiße, Scheiße, ich bin zu spät. Ich hab verschlafen“, entschuldigt er sich ziemlich außer Puste.

Fans sauer auf lustlose GNTM-Siegerin Toni

Die Fans der Sendung stören sich allerdings mehr an GNTM-Siegerin Toni Dreher-Adenuga, als an dem Zu-Spät-Kommer Hermanns.  

Oliver Pocher bei neuer RTL-Show mit bester Note

Das Endergebnis: Spaßvogel Hermanns wird trotz seines Faux-Pas am Ende in der Schulbank-Show mit Gesamtnote 2,3 Zweiter. Oliver Pocher wird Klassenbester mit Note 2,1. Die schlechteste Note bekommt Toni Dreher-Adenuga, sie landet mit einer Durchschnittsnote von 3,3 auf dem fünften Platz.

Cheyenne Pahde belegt den dritten Platz mit Note 2,6, Paul Janke mit 2,5 hinter Cheyenne auf dem vierten Platz.

Die RTL-Show „Bachelorette“ lief gerade aus. Erfahren Sie hier, was hinter den Kulissen geschah!

Zuletzt warf ProSieben ein neues Show-Format aus dem Programm - und das erweist sich als richtig. In der neuen TV-Sendung „Eine Nacht mit dem Ex“ bei Vox lief ein Versöhnungsversuch aus dem Ruder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.