RTLplus startet am Samstag

Alte Formate bei neuem Sender: RTLplus zeigt vor allem Wiederholungen von Klassikern wie (oben von links) „Hinter Gittern“, „Dr. Stefan Frank“, „Bauer sucht Frau“ sowie (unten von links) „Einsatz in vier Wänden“, „Nikola“ und „Doppelter Einsatz“. Foto: RTL/RTLplus/dpa

Fans von „Hinter Gittern" und „Dr. Stefan Frank" können sich freuen: Ab Samstag zeigt RTLplus im Free-TV Wiederholungen der Serien. Ab Herbst sind auch Neuauflagen von „Familien Duell“ und „Ruck Zuck“ geplant.

Mit dem neuen Spartensender RTLplus soll eine neue Zielgruppe - Frauen ab 45 - ins Visier genommen werden. Das Moderatorenduo Inka Bause und Joachim Llambi drückt während des Finales des Tanzwettbewerbs „Let’s Dance“ in der Nacht zu Samstag den Startknopf für RTLplus.

Der Spartensender ist per Satellit und im Internet empfangbar. Kabelnutzer in Hessen schauen zunächst in die Röhre: Bei den beiden größten deutschen Kabelanbietern Unitymedia (Start: 1. Juli) und Vodafone wird RTLplus erst in den kommenden Wochen aufgeschaltet. Wer den Sender empfangen will, muss gegebenenfalls bei seinem Fernseher noch einen Sendersuchlauf durchführen.

Neben den Wiederholungen von Doku-Soaps und Arztserien erwarten die Zuschauer ab Herbst auch Neuauflagen von Spielshowklassikern. Inka Bause („Bauer sucht Frau“) übernimmt mit „Familien Duell“ das Quiz von Werner Schulze-Erdel, in dem stets 100 Leute gefragt wurden, was ihnen zu einem Thema einfällt. Die Familien, die gegeneinander antreten, müssen raten, welche Wörter am häufigsten genannt wurden. Der kritische „Let’s Dance“-Juror Joachim Llambi beerbt Frank Elstner in „Jeopardy“. In der Show müssen auf vorgegebene Antworten die richtigen Fragen gefunden werden.

Auch Oliver Geissen („Deutschland sucht den Superstar“) wird häufiger auf RTLplus zu sehen sein: Der 46-Jährige wird die Wiederauflage von „Ruck Zuck“ moderieren. Ab September sollen darin jeweils zwei Teams gegeneinander wetteifern. Ziel der Spielshow ist, einen Ratebegriff innerhalb von 40 Sekunden viermal unterschiedlich zu umschreiben, wobei bestimmte Schlüsselworte nur einmal verwendet werden dürfen. Zudem wird der Klassiker „Glücksrad“ auf den Bildschirm zurückkehren: Die Show wird von Moderator Jan Hahn („Sat.1-Frühstücksfernsehen“) präsentiert. Isabel Edvardsson („Let’s Dance“), die als Tanzsporttrainerin in Kassel gearbeitet hat, ist die neue Buchstabenfee. Auch beim neuen „Glücksrad“ geht es darum, Wörter, Begriffe oder Redewendungen zu erraten.

Als erste Sendung wird RTLplus am Samstag um 0 Uhr „Die 100 witzigsten RTL-Momente aller Zeiten“ zeigen.

Lesen Sie auch

Kommentar zu RTLplus: "Nicht noch mehr Sender"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.