Erst zum 1. April 2015

Rundfunkbeitrag wird wohl später gesenkt

München/Mainz - Der Rundfunkbeitrag wird nach einem Bericht des „Focus“ wohl erst zum 1. April 2015 gesenkt.

Da in Sachsen, Thüringen und Brandenburg in diesem Jahr neue Parlamente gewählt werden, sei eine frühere Beitragssenkung nach Einschätzung von Medienpolitikern nicht realistisch.

Die rheinland-pfälzische Regierungssprecherin Monika Fuhr nannte auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa am Sonntag kein genaues Datum. Es sei immer vom ersten Quartal 2015 die Rede gewesen. Alle 16 Länderparlamente müssten den Rundfunkstaatsvertrag ratifizieren. In der Mainzer Staatskanzlei wird die Medienpolitik der Länder koordiniert.

Laut „Focus“ soll zur nächsten Konferenz der Ministerpräsidenten am 12. Juni ein erster Entwurf des neuen Rundfunkstaatsvertrags vorliegen. Die Ministerpräsidenten hatten Mitte März beschlossen, den Rundfunkbeitrag um 48 Cent auf 17,50 Euro im Monat zu senken.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.