Samuel Koch stürmt Spitze der Sachbuch-Charts

+
Seit einem schweren Unfall bei "Wetten, dass...?", sitzt Samuel Koch im Rollstuhl.

Baden-Baden - Rund eineinhalb Jahre sind vergangen, seit Samuel Koch bei „Wetten, dass..?“ tragisch verunglückte. Seine Biografie stürmte jetzt in den Sachbuch-Charts direkt an die Spitze.

Mit Co-Autor Christoph Fasel schildert der 24-Jährige in „Samuel Koch - Zwei Leben“ eindrucksvoll, wie er mit seinem Schicksal umgeht. Der Student hat in der Tat zwei Leben: eines vor dem 4. Dezember 2010 und eines danach. Millionen Fernsehzuschauer sahen an jenem Samstagabend, wie er in „Wetten, dass..?“ beim Sprung mit Federn über fahrende Autos zu Boden stürzte. Koch sitzt seitdem gelähmt im Rollstuhl.

Ein ähnliches Schicksal wie Koch teilt der Franzose Philippe Pozzo di Borgo: Er ist seit einem Absturz mit dem Gleitschirm querschnittsgelähmt. Seine bewegende Autobiographie „Ziemlich beste Freunde“ - die Kinoverfilmung hat gerade die Marke von acht Millionen Besuchern übersprungen - rutscht an die zweite Stelle der Sachbuch-Charts. Über „Die Kunst des klaren Denkens“ berichtet Rolf Dobelli auf Position drei.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.