Sandmännchen: Happy Birthday!

+
Happy Birthday kleiner Mann! Das beliebte Sandmännchen wird 50 Jahre alt.

Berlin - Seit 50 Jahren erzählt das Sandmännchen kleinen Kindern Märchen zur guten Nacht. Es ist die älteste und beliebteste Kinderfernsehsendung.

50 Jahre und keinen Tag gealtert: Am 22. November feiert “Unser Sandmännchen“ seinen 50. Geburtstag. Dabei erfreut sich Deutschlands älteste Kinderfernsehsendung nach wie vor großer Beliebtheit: Rund 1,5 Millionen Zuschauer erreiche der Sandmann Tag für Tag, erklärte der Sender rbb am Dienstag. Das Männchen wurde im Spätherbst 1959 fast gleichzeitig vom Deutschen Fernsehfunk der DDR und dem Sender Freies Berlin ins Programm gebracht.

Konzept wurde nie verändert

In den fünf Jahrzehnten habe sich das Konzept der Sendung nicht verändert, sagte Sabine Preuschhof, Leiterin des rbb-Familienprogramms. “Wir machen heute wie damals eine Sendung zum Ins-Bett-Bringen, eine Art Gute-Nacht-Ritual“, so Preuschhof. Nur die Geschichten haben sich an die Zeit angepasst. So wie man heute anders mit Kindern umgehe als vor 50 Jahren, spiele auch in der Sendung das Erzieherische eine weniger große Rolle. Der kleine Mann mit dem weißen Kinnbart sei mit den Jahren sogar jünger geworden, erklärte Preuschhof. “Er bewegt sich schneller und ist immer häufiger in realistisch wirkenden Kulissen unterwegs.“ Und auch der Stoff, aus dem die Träume sind, ist ein anderer geworden: Während früher Glitzerpulver verwendet wurde, streut der Sandmann den Kindern heute computer-animierten Sand in die Augen. Am 22. November bringt der rbb von 06.00 Uhr morgens bis 21.45 Uhr abends Sondersendungen zum Jubiläum.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.