Sat.1 plant neue Krimi-Reihe mit Anja Kling

+
Anja Kling

Unterföhring - Der Sender Sat.1 plant eine neue Krimi-Reihe mit Anja Kling in der Hauptrolle. Der Pilotfilm wird seit Dienstag gedreht. Womit die Kommissarin zu kämpfen hat:

Mit einer neuen Fernsehkommissarin will Sat.1 die TV-Verbrecherwelt aufmischen. Am Dienstag begannen die Dreharbeiten zu dem 90-minütigen Pilotfilm “Hannah Mangold“, aus dem wahrscheinlich eine neue Krimireihe werden soll, wie der Sender in Unterföhring bei München mitteilte. Als Kommissarin Hannah Mangold wird Anja Kling die Kriminellen hinter Gitter bringen.

Unter der Regie von Florian Schwarz wird bis zum 6. April gedreht. Voraussichtlich im Herbst 2011 oder im Frühjahr 2012 komme der Krimi ins Fernsehen. Ob es weitere Folgen gibt, soll danach entschieden werden. “Natürlich ist die Zuschauerresonanz eine der Variablen“, sagte eine Sat.1-Sprecherin.

Die Handlung: Kommissarin Hannah Mangold kehrt nach einem Psychiatrie-Aufenthalt zurück an ihren Arbeitsplatz. Sie leidet immer noch an Angstzuständen, seitdem ein entflohener Häftling die Freundin ihrer Tochter Laura (Jelia Haase) vor ihren Augen erschossen hat. Tatsächlich wollte der Mann Hannah umbringen. Und ihre ersten Arbeitstage haben es gleich in sich: Zusammen mit der sexy-burschikosen Kollegin Lucy Palm (Britta Hammelstein) soll sie einen Vergewaltiger zur Strecke bringen sowie einen Psychoanalytiker, der Patientinnen in den Selbstmord treibt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.